Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sanierung der Grundschule Neuwarmbüchen läuft auf Hochtouren
Region Isernhagen Nachrichten Sanierung der Grundschule Neuwarmbüchen läuft auf Hochtouren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 13.07.2019
Bis zum Ende der Ferien sollen die Arbeiten an der Grundschule abgeschlossen sein. Quelle: Elena Everding
Neuwarmbüchen

Die Gemeinde lässt die in die Jahre gekommene Grundschule Neuwarmbüchen zurzeit grundlegend sanieren. Das denkmalgeschützte Gebäude bekommt im ersten Schritt ein neues Dach und eine neue Fassade, auch am Gebäudesockel wird gearbeitet. Bisher liegen die Arbeiten im Zeitplan – die Außenhülle soll in wenigen Wochen fertig sein.

Während die Neuwarmbüchener Schüler ihre verdienten großen Ferien genießen, wird an der Grundschule Tag für Tag fleißig gearbeitet – am ersten Schultag soll alles fertig sein. Das Gebäude aus dem Jahr 1908 ist dazu in ein Baugerüst gehüllt, ein Kran steht mitten auf dem Schulhof. Ein Teil des Dachs ist bereits mit neuen roten Pfannen eingedeckt, der andere Teil steht noch „oben ohne“ da. In einer Woche soll das Dach fertig sein. Die Erneuerung war dringend nötig, denn das alte Dach hatte Löcher.

Holzkäfer setzen dem Fachwerk zu

Schon Mitte Juni, also drei Wochen vor Ferienbeginn, hatten die Arbeiten begonnen. „In dieser Zeit konnten die Arbeiter schon einmal das Gerüst errichten, Dachbauteile entfernen und den Zustand des Fachwerks prüfen“, sagt Tobias Hoyzer vom Amt für Gebäudewirtschaft und Liegenschaftsunterhaltung (AGL) der Gemeinde.

Wie erwartet, habe man einige Holzschädigungen am mehr als 100 Jahre alten Fachwerk festgestellt. Der Hausbockkäfer habe Teile des Holzes befallen. „Einzelne Bauteile müssen deshalb ausgetauscht werden“, sagt Hoyzer. Besonders stark seien einige Sparren im Giebel in der Südseite betroffen. Auch andere faule Stellen im Fachwerk – bedingt durch Witterungseinflüsse – werden erneuert.

Denkmalschutz steht im Vordergrund

Auf der Westseite hat das Gebäude bereits acht neue Fenster erhalten, weiß und aus Holz. Die alten Fenster seien nicht mehr zu retten gewesen, sagt Hoyzer. Die Gemeinde muss sich bei der Sanierung an enge denkmalrechtliche Vorgaben halten, die Optik der Fassade muss erhalten bleiben. „Das ist für uns aber kein Problem“, stellt der AGL-Mitarbeiter fest.

Er ist zuversichtlich, dass die Bauarbeiten bis zum Ende der Ferien beendet werden können. Nach Abschluss der anderen Gewerke soll die Fassade noch einen neuen Anstrich erhalten, ebenso wird die Regenwasserableitung am Gebäudesockel saniert. Der Toilettenanbau bekommt zudem sogenannte Biberschwanzziegel aufs Dach.

Toiletten werden nicht saniert, nur grundgereinigt

Die Sanierung der Außenfassade hatte für das AGL höchste Priorität. Schüler, Eltern und Lehrer hatten hingehen auf eine Erneuerung der kleinen und unangenehm riechenden Schultoiletten und somit eine Innensanierung gedrängt. Weil das Geld im Haushalt dafür in diesem Jahr fehlt, will die Gemeinde dieses Vorhaben nun erst im Sommer 2020 umsetzen. Immerhin bekommen die Toiletten in den nächsten Wochen noch eine Grundreinigung, dies hatte der Rat Anfang Juli beschlossen. Alle Schüler sollen zudem in Zukunft auch die Toiletten des im vergangenen Sommer fertiggestellten externen Klassenzimmers der Schule nutzen dürfen.

Statt wie im Jahr 2017 geschätzt 253.000 Euro für die Gesamtsanierung kostet allein die Erneuerung der Gebäudehülle jetzt wohl 282.000 Euro – dies sei laut Hoyzer unter anderem den explodierenden Preisen in der Baubranche geschuldet. „Bei diesen Kosten bleibt es nach aktuellem Stand“, sagte er.

Von Elena Everding

Von Montag an wird der östliche Abschnitt der Bothfelder Straße in Isernhagen-Altwarmbüchen zur Einbahnstraße – die Zentrumssanierung beginnt mit Einschränkungen für alle Verkehrsteilnehmer.

13.07.2019

Ein Paradies für Mode-Liebhaber: In der Begegnungsstätte Altwarmbüchen haben Ehrenamtliche und Kundinnen Kleider des Sozialkaufhauses 2. HeimArt bei einem großen Fotoshooting in Szene gesetzt.

12.07.2019

Wie die Zukunft der Feuerwehr Isernhagen aussehen könnte, darüber diskutiert die FDP am 30. Juli mit Gemeindebrandmeister Clive von Plehn. Dazu sind auch Bürger eingeladen.

12.07.2019