Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Russische Klänge beim Konzert im St.-Marien-Gemeindehaus
Region Isernhagen Nachrichten Russische Klänge beim Konzert im St.-Marien-Gemeindehaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 01.07.2019
Swing, russische Folklore und Romanzen werden beim Konzert am 6. Juli in in Isernhagen zu hören sein. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Isernhagen K.B.

„Lukomorje trifft Gorniza – Russland zu Gast“ ist des Titel eines Konzerts am Sonnabend, 6. Juli, im Gemeindehaus der St.-Marien-Kirchengemeinde am Martin-Luther-Weg 3a in K.B., das um 18 Uhr beginnt. Sieben Musiker aus Russland präsentieren traditionelle Musik aus ihrer Heimat, wagen aber auch Ausflüge in die Welt des Swing und der Romantik.

Lukomorje trifft Gorniza drei Wochen auf Tour in Niedersachsen

Drei Wochen touren die aus Gelendzhik, einer Kurstadt am Schwarzen Meer, und der Hauptstadt Moskau stammenden Sänger und Instrumentalisten durch Niedersachsen. Eingeladen wurden sie von der Stadt Hildesheim, der SingAkademie Niedersachsen und dem KulturLaden Bockenem. Eines der zahlreichen Konzerte geben sie auch in St. Marien. Dabei kommen mit dem Knopfakkordeon Bajan, dem Lauteninstrument Domra und der Bassbalalaika traditionell russische und hierzulande nicht allzu gängige Instrumente zum Einsatz. In Verbindung mit Gesang ergibt das einen ganz besonderen und reizvollen Klang.

Anzeige

Theologen Claus-Ulrich Heinke moderiert das Konzert

Zum Ensemble, das Olga und Alexander Fomin leiten, gehören auch drei ihrer Schüler. Die Leiter des Ensembles haben Musik beziehungsweise Gesang studiert und viele Preise errungen. Die Musiker traten bereits sowohl als Ensemble Lukomorje als auch als Ensemble Gorniza auf und wollen an frühere Erfolge anknüpfen. Das Konzert wird moderiert vom Journalisten, Musiker und Theologen Claus-Ulrich Heinke. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Von Sandra Köhler