Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Regionssportbund ehrt „Soziale Talente“
Region Isernhagen Nachrichten Regionssportbund ehrt „Soziale Talente“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 26.11.2018
Handball ist ihre Welt: Ricarda Romero (21, links), Handballtrainerin beim TuS Altwarmbüchen. Quelle: privat
Anzeige
Altwarmbüchen/Kirchorst

Sie sind jung, sie sind aktiv, sie sind sportlich – und setzen sich neben Schule, Studium oder Berufsausbildung ehrenamtlich im Sport ein. Mit dem Wettbewerb „Soziale Talente im Sport“ will der Regionssportbund Hannover solche Menschen bis zum Alter von 26 Jahren besonders ehren. Unter den 35 für einen Preis nominierten jungen Leuten sind auch vier, die im Bereich Isernhagen aktiv sind. Noch bis Montag, 17. Dezember, können Unterstützer online für ihren Favoriten abstimmen. Die Online-Votes gehen zu 50 Prozent in die endgültige Bewertung ein und erhöhen somit die Chance des jeweiligen Kandidaten, unter den ersten Gewinnern zu sein.

Handball ist ihr Leben: Ricarda Romero spielt selbst Handball beim TuS Altwarmbüchen und trainiert dort die Minis und die D-Jugend. Sie absolvierte einen Kinderhandball-Grundkurs und unterstützt aktiv die Handball-Jugendkoordinatoren. Unermüdlich organisiert Ricci, wie sie von den meisten genannt wird, Events, Aktionen und Feiern. So hat die 21-Jährige beispielsweise dafür gesorgt, dass die Minis des TuS Altwarmbüchen bei einem Spiel der Handball-Bundesliga mit den Profis der Recken vom TSV Hannover-Burgdorf einlaufen konnten.

Anzeige
Die 17-jährige Anja Katharina Duda trainiert die Badminton-Jugend im Altwarmbüchener Badminton Club. Quelle: privat

Die 17-jährige Anja Katharina Duda ist schon seit zwölf Jahren Mitglied beim Altwarmbüchener Badminton-Club. Neben dem eigenem Training und den Punktspielen trainiert sie zweimal wöchentlich eine Gruppe Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren. Daneben begleitet sie die Jungen und Mädchen zu Punktspielen und ist ständig bestrebt, ihre Begeisterung für den Badminton-Sport weiterzugeben.

Maya Rechenberg (17) ist in der Lister Ponyschule in Kirchhorst ehrenamtlich aktiv. Quelle: privat

Maya Rechenberg (17) und Bjarne Maxim Urban (16) wohnen beide in Hannover, sind jedoch seit Jahren in der Lister Ponyschule in Kirchhorst aktiv. Beide betreuen die kleinen Reitschüler zwischen drei und sechs Jahren, geben Hilfestellung bei der Vorbereitung der Pferde für den Reitunterricht und helfen beim Reparieren der Zäune und beim Ausmisten. Bjarne Maxim vermittelt zudem theoretische Inhalte und gibt Hilfestellung bei Turnierauftritten. Maya betreut Kinder bei verschiedenen Feriencamps.

Bjarne Maxim Urban (16) betreut die jüngsten Reitschüler von drei bis sechs Jahren in der Lister Ponyschule in Kirchhorst. Quelle: privat

Bis Montag, 17. Dezember, kann jeder für seinen persönlichen Favoriten abstimmen: www.sportregionhannover.de/de/sportjugend/soziale-talente-im-sport/

Von Gabriele Gerner