Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gartenstadt Lohne: 250 fordern neue Bauvorschriften
Region Isernhagen Nachrichten Gartenstadt Lohne: 250 fordern neue Bauvorschriften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 29.03.2019
250 Menschen fordern eine Änderung des Bebauungsplans für die Gartenstadt Lohne. Quelle: Archiv (Frank Walter)
Neuwarmbüchen/Altwarmbüchen

Per Unterschriftensammlung fordern Regina und ihr Sohn Karsten Wisweh, dass die Gemeinde den jahrzehntealten Bebauungsplan für die Gartenstadt Lohne endlich ändert. So sollen die heutigen und künftigen Bewohner die Möglichkeit erhalten, etwas großzügiger zu bauen. „Das ist kein Einzelwunsch“, machte Karsten Wisweh am Donnerstagabend im Rat deutlich und nutzte die Einwohnerfragestunde, um Bürgermeister Arpad Bogya und dem Ratsvorsitzenden Christian Possienke 250 Unterschriften von Menschen zu übergeben, die diese Forderung unterstützen. „Die meisten Unterzeichner kommen aus Lohne“, betonte Wisweh, der gern ein neues Mehrgenerationenhaus für seine Familie errichten lassen würde.

Bauausschuss nimmt Gartenstadt auf die Tagesordnung

Bogyas Erläuterung, dass die B-Plan-Änderung für die Gartenstadt im Planungsamt „derzeit nicht zum Arbeitsprogramm“ gehöre, könnte sich demnächst erledigt haben: Nachdem zuletzt auch der Ortsrat Neuwarmbüchen erneut eine veränderte Bauleitplanung eingefordert hatte, will der Bauausschuss des Rates das Thema in seiner nächsten Sitzung behandeln.

Von Frank Walter

Wer sich wegen seines Geschlechts benachteiligt oder verfolgt fühlt, hat jetzt im Isernhagener Rathaus eine neue Ansprechpartnerin. Irene Sassenburg-Fröhlich fungiert künftig als Gleichstellungsbeauftragte.

29.03.2019

Staatsminister Hendrik Hoppenstedt hat am Freitag der ehrenamtlich geführten Bücherei in Isernhagen N.B. einen Besuch abgestattet. Seit 15 Jahren halten die Frauen die Einrichtung am Leben.

29.03.2019

In der Nacht zu Sonntag werden die Uhren deutschlandweit eine Stunde vorgestellt. Auf die Turmuhr der St.-Marien-Kirche können sich die Isernhagener dabei verlassen.

28.03.2019