Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stadt setzt auf Schutz gegen Graffiti
Region Hemmingen Nachrichten Stadt setzt auf Schutz gegen Graffiti
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 09.12.2014
Ralf Möllmann entfernt die Graffiti an der Mensa der KGS.
Ralf Möllmann entfernt die Graffiti an der Mensa der KGS. Quelle: Zerm
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

Mit einem einfachen Frotteelappen und leicht kreisenden Bewegungen wischt Ralf Möllmann die Graffiti auf den Mensafenstern der KGS weg. Was wie ein kleines Wunder aussieht, hat jedoch eine Vorgeschichte. Mehrere Stunden musste das Reinigungsmittel, das Möllmann in Arnum selbst produziert, zuvor einwirken. Doch dann lassen sich die Graffiti spielend leicht wegwischen. Später werden die Wände noch vorbeugend behandelt. „Dann können die Hausmeister die Schmierereien selber entfernen“, sagt Jann Elbers von der Hemminger Stadtverwaltung.

Am vergangenen Wochenende ist die KGS erneut das Ziel von Sprayattacken geworden – ebenso wie das Hemminger Rathaus, das rundum beschmiert worden ist. „Ich habe dafür absolut kein Verständnis“, sagt Bürgermeister Claus Schacht. Seit die Unbekannten im August ihre Sprayattacken in Hemmingen begonnen haben, sei der Stadt ein Schaden im „hohen fünfstelligen Bereich“ entstanden. Allein die Farbschmierereien vom vergangenen Wochenende kosteten die Stadt rund 20 000 Euro. Noch bis zum 19. Dezember arbeitet Ralf Möllmann mit seinem Unternehmen an der KGS.

Zusammen ergeben die Farbschmierereien an der Schule eine Fläche von 80 Quadratmetern. Die Stadt Hemmingen hat bereits mehrmals Anzeige gegen Unbekannt erstattet und für Hinweise, die zur Ermittlung der Verursacher führen, eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt. Dabei liegen die Chancen, die Täter dingfest zu machen, recht gut. 2013 betrug die Aufklärungsquote der Ermittlungsgruppe Graffiti der Polizeiinspektion Ost 55 Prozent. Die Sachbeschädigung kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren geahndet werden. Hinweise zu den Sprayern nimmt die Polizei unter (0511) 1092717 entgegen.

Von Stephanie Zerm