Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bürgersprechstunde der Region: Zwangspause endet
Region Hemmingen Nachrichten Bürgersprechstunde der Region: Zwangspause endet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 30.01.2019
Das Rathaus in Hemmingen-Westerfeld. Rathaus
Das Rathaus in Hemmingen-Westerfeld. Rathaus Quelle: Andreas Zimmer
Anzeige
Hemmingen

Ab sofort gibt es in Hemmingen wieder Bürgersprechstunden der Bauaufsicht der Region Hannover. Die letzte war Mitte Oktober 2018. Die Region hatte damals angekündigt, dass sie bis voraussichtlich Ende Januar 2019 in sechs Kommunen, darunter Hemmingen, entfallen.

Regionssprecher Klaus Abelmann hatte seinerzeit erläutert, es fehle an Personal - nicht etwa krankheitsbedingt, sondern generell an Nachwuchskräften. Die Hemminger mussten deshalb ihre Anliegen in der Höltystraße in Hannover vorbringen, rund 20 Minuten Autofahrt vom Hemminger Rathaus entfernt. „Dass die Sprechstunden ausgesetzt wurden, wurde seitens der Stadt sehr bedauert“, teilte diese jetzt mit. „Ein großer Vorteil dieses Vor-Ort-Services der Bauaufsicht liegt dabei insbesondere darin, dass - so erforderlich - sofort eine direkte Abstimmung zwischen Bauwilligen, Region und Stadt erfolgen kann. Dies spart allen Beteiligten Zeit und Wege und umständliche Rückfragen.“ Abelmann zufolge wurden die Mitarbeiter in Hannover konzentriert, auch, um den Rückstau von damals rund 200 Bauanträgen aus den insgesamt acht Kommunen abzuarbeiten, in denen die Region die Bauaufsicht hat.

„Die Anzahl der Genehmigungsvorgänge mit längeren Bearbeitungszeiten konnte reduziert werden“, teilte Regionssprecher Klaus Abelmann jetzt auf Anfrage dieser Zeitung mit. Außerdem sei eine Mitarbeiterin, die längere Zeit erkrankt war, wieder gesund. Nun nimmt die Region die Sprechstunden wieder wie gewohnt auf: dienstags von 9 bis 12 Uhr in Raum 1.20 im Rathaus in Hemmingen-Westerfeld, erstmals am 5. Februar. Ansprechpartnerin ist Janka Geisel. Eine Terminvereinbarung sei nicht notwendig, teilt die Verwaltung mit. Wartezeiten seien unter Umständen möglich.

Wer mag, kann auch weiterhin die Sprechzeiten im Servicebüro Bauen an der Höltystraße 17 in Hannover nutzen: montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr sowie montags bis donnerstags von 13 bis 15.30 Uhr, Telefon (05 11) 61 62 22 00, E-Mail: servicebuerobauen@region-hannover.de. Anträge an die Region können auch weiterhin bei der Stadt Hemmingen eingereicht werden, welche die Unterlagen dann weiterleitet. Abelmann erläuterte: „Eine erhöhte Anzahl an Besuchern in Hannover konnten wir nicht feststellen. Einige Fragen konnten telefonisch oder per E-Mail geklärt werden.“

Die Region ist zuständig für Gehrden und Hemmingen (wöchentliche Sprechstunden), Isernhagen, Sehnde und Wennigsen (alle zwei Wochen) und Uetze (monatlich). Auch dort werden Abelmann zufolge die Sprechstunden nun wieder wie gewohnt angeboten. In Burgwedel und Pattensen werden auf Wunsch der Kommunen keine Sprechstunden angeboten.

Von Andreas Zimmer

Nachrichten Arnum/Harkenbleck/Hiddestorf/Ohlendorf - 50 Feuerwehrleute üben am Sundernweg
30.01.2019