Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mausoleums-Wettbewerb: Jetzt liest die Jury
Region Hemmingen Nachrichten Mausoleums-Wettbewerb: Jetzt liest die Jury
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:03 25.01.2019
Das Wasser im Ringgraben um das Mausoleum ist zurzeit gefroren. Quelle: Torsten Lippelt
Hemmingen

Nur noch eine Woche, dann stehen die Gewinner fest. Aus zwölf Geschichten kann die Jury wählen. Sie alle wurden eingereicht für den Schreibwettbewerb, den der Hemminger Förderverein Mausoleum Graf Carl von Alten ausgeschrieben hat. Teilgenommen haben Schüler des siebten und neunten Jahrgangs der KGS Hemmingen. Ihre Geister- und Gruselgeschichten sind je drei bis fünf Seiten lang. Sie spielen rund um das Hemminger Mausoleum oder haben Graf von Alten als Gespenst wieder auferstehen lassen. Manche Storys sind frei erfunden, andere haben bekannte Geschichten als Vorbild.

Nun muss die Jury, bestehend aus Vorstandsmitgliedern des Fördervereins und der Deutsch-Fachbereichsleiterin der KGS Beate Block, die drei besten Geschichten auswählen aus Titeln wie „Ruine des Schreckens“, „Der ruhelose Graf“ oder „Der Schreck des Mausoleums“.

Ende des Monats will der Verein die Preisträger des Schreibwettbewerbs bekanntgeben. Für sie gibt es Geldpreise: 100 Euro für den ersten Preis, 60 Euro für den Zweit- und 40 Euro für den Drittplatzierten. Außerdem können die Gewinner ihre Geschichte bei den beiden Ferienpass-Nachtwanderungen im Sommer 2019 selbst vortragen.

Von Katharina Kutsche

Die „Tafel für Laatzen, Hemmingen und Pattensen“, die sonst Anderen hilft, braucht nun selbst einmal Hilfe: einen Zuschuss von je 10.000 Euro aus jeder der drei Kommunen

27.01.2019

Ein alter Carport am Feuerwehrgerätehaus Arnum wird abgerissen. Er muss für den laufenden Um- und Neubau des Gerätehauses weichen.

27.01.2019

Das Vater-Kind-Angebot „Papa, spiel’ mit!“ geht im Februar in Arnum in die nächste Runde. Zudem ist eine neue Gruppe in Hemmingen-Westerfeld geplant.

24.01.2019