Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Das wichtigste Witzigste mit „OnkeL fiSCH“
Region Hemmingen Nachrichten Das wichtigste Witzigste mit „OnkeL fiSCH“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:03 26.10.2018
Adrian Engels (links) und Markus Riedinger alias Onkel Fisch sind mit vollem Körpereinsatz dabei.
Adrian Engels (links) und Markus Riedinger alias Onkel Fisch sind mit vollem Körpereinsatz dabei. Quelle: Benjamin Behrens
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

Seit Donald Trump als US-Präsident im Amt ist, werden die Grenzen zwischen Realität und Realsatire täglich neu gezogen – eine Fingerübung für Kabarettisten wie „ONKeL fiSCH“. Am Mittwoch, 28. November, tritt das Duo im Kulturzentrum bauhof in Hemmingen-Westerfeld auf und zieht eine Bilanz der „unfassbaren Sternstunden 2018“.

Was in mehr als 300 Tagen passierte, fassen Adrian Engels und Markus Riedinger in 90 Minuten zusammen. Und Stillstand auf der Bühne ist nicht Teil des Programms: Beide sind als Bewegungsfanatiker bekannt. Sie spielen, spotten, toben und schimpfen, singen und tanzen. Die unter anderem mit dem Deutschen Kabarett-Preis und dem „Gaul von Niedersachsen“ ausgezeichneten Spaßmacher nehmen etwa den gesammelten Trump-Wahnsinn, die schwankende Große Koalition und die „fantastische, dopingfreie Fußball-WM in Russland“ durch. Sie besprechen Olympia in Korea und die Brexit-Verhandlungen zwischen London und Brüssel und was 2018 sonst noch bewegte.

Engels und Riedinger arbeiten seit 1994 als Autoren, Regisseure, Sprecher und Schauspieler zusammen. Mit elf Abendprogrammen waren sie bereits auf Tour, aktuell mit „Neues aus der Lobbythek“. Sie arbeiten fürs Radio, darunter NDR, Eins Live und SWR 3, und fürs Fernsehen, beispielsweise für den WDR und für RTL. Und sie schrieben einen Lebensratgeber: „Bewusstlos zum Glück – Leere und haltlose Versprechen“. Anfang November hat ihr neuestes Programm „Populisten haften für ihre Kinder“ Premiere. Der Abend in Hemmingen ist zudem die Vorpremiere zum Jahresrückblick.

Der Auftritt im bauhof beginnt um 20 Uhr. Es sind noch Karten zu bekommen. Der Eintritt kostet 20 Euro, ermäßigt 17 Euro. Karten sind erhältlich bei „et cetera“, Rathausplatz 2 in Hemmingen-Westerfeld, bei „Schreib Gut(h)“, Göttinger Straße 62 in Arnum, in der Buchhandlung Decius im Laatzener Leine-Center sowie im Internet auf der Seite bauhofkultur.de. Mögliche Restkarten gibt es zudem am Mittwoch an der Abendkasse in den Räumen an der Dorfstraße 53 in Hemmingen-Westerfeld ab 18.30 Uhr.

Von Katharina Kutsche

25.10.2018
Nachrichten Hemmingen-Westerfeld/Devese/Wilkenburg - Körnerkissen sorgt für Feuerwehr-Einsatz
25.10.2018