Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Tafel bekommt umgekehrte Adventskalender
Region Hemmingen Nachrichten Tafel bekommt umgekehrte Adventskalender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:53 24.12.2018
Angelika Kluwe, Mirella Binte, Vilja Schweter und Anne Bertling (v. l.) in der Arnumer Tafel-Ausgabestelle in der Bockstraße. Quelle: Laatzener Tafel
Anzeige
Arnum

Jeden Tag ein Türchen öffnen und ein kleines Geschenk vorfinden, den Brauch kennen hier in Deutschland viele kleine (und große) Kinder. Dass das auch anders herum funktioniert, als edle Spende nämlich, dürfte nicht so vielen bekannt sein. Ende November meldete sich die Arnumerin Anne Bertling bei Dietlind Osterkamp, Vorsitzende der Laatzener Tafel für Laatzen, Hemmingen und Pattensen. Bertling schilderte Osterkamp, was es mit dem „umgekehrten Adventskalender“auf sich hat: Jeden Tag im Dezember wird ein haltbares, verpacktes Lebensmittel in eine Kiste gelegt, an Weihnachten dann kann man die ganze Box verschenken, etwa an eine bedürftige Familie.

„Ich finde diese Idee toll, vor allem, wenn ich dies zusammen mit meinen beiden Kindern machen kann“, schrieb die Arnumerin der Tafel-Vorsitzenden – und fragte, ob die Tafel sich um die fertigen Kisten kümmern könnte. Sie konnte. Insgesamt zehn Familien, angesteckt von der schönen Idee, stellten je eine Adventsbox mit 24 Leckereien, ergänzt um etwas Weihnachtliches, zusammen. Am vergangenen Mittwoch nahmen die Tafel-Helferinnen die Kisten in der Arnumer Ausgabestelle an der Bockstraße entgegen. Die Ehrenamtlichen freuten sich laut Osterkamp sehr darüber, am letzten Ausgabetag in diesem Jahr mehreren Familien mit dem umgekehrten Adventskalender eine zusätzliche Freude machen zu können.

Von Katharina Kutsche