Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Die Maus erklärt die Feuerwehr
Region Hemmingen Nachrichten Die Maus erklärt die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 04.10.2018
Ben (4) und sein Vater üben das Feuerlöschen Quelle: Julia Anders
Hemmingen-Westerfeld

 Als erstes das Feuer im Eimer löschen. Dann mit dem Feuerwehrschlauch an der Spritzwand Zielen üben – und ein Feuerwehrauto von innen genau unter die Lupe nehmen. Beim „Maus-Türöffner-Tag“ der freiwilligen Feuerwehr Hemmingen-Westerfeld wissen die kleinen und großen Besucher gar nicht, wo sie zuerst schauen, erforschen und ausprobieren sollen.

Als am Tag der deutschen Einheit, unter dem Deckmantel der „Sendung mit der Maus“, die Hemminger Feuerwehr ihre Türen öffnet, werden Feuerwehr-Autos auch von den Eltern gestürmt. Da trifft der Wasserstrahl neben der Spritzwand auch den ein oder anderen Passanten. Und es wird mit Bratwurst, Pommes und Waffeln der Hunger „gelöscht“.

Neben rund 800 weiteren „Türöffnern“ nahm die freiwillige Feuerwehr in HemmingenWesterfeld dieses Jahr bereits zum zweiten Mal an der Aktion teil, bei der sich, wie immer am 3. Oktober, in ganz Deutschland die Türen für neugierige Maus-Fans öffneten.

Hier kommt die Maus - zur Freiwilligen Feuerwehr Hemmingen-Westerfeld. Quelle: Julia Anders

Im Vergleich zu 2016, als die Maus das letzte Mal in Hemmingen zu Gast war, gingen in diesem Jahr rund 230 Anmeldungen in Hemmingen ein – fast doppelt so viele wie beim letzten Mal. Viele kamen aber auch ohne Anmeldung vorbei. „Es wurde wieder sehr gut angenommen“, freute sich Ortsbrandmeister Thorsten Heitmann.

Knapp 25 Helferinnen und Helfer sorgten am Mittwoch dafür, dass keine Frage unbeantwortet blieb, jedes Kind an den verschiedenen Spiel-Stationen seinen Spaß hatte und kein hungriger Bauch leer blieb. Der inzwischen dreijährige Jonas war schon beim letzten Mal dabei und fand es klasse, mit seinen Freunden herumzutollen. Und der vierjährige Ben wurde schon beinahe in die freiwillige Feuerwehr hineingeboren: „Für die Jugendfeuerwehr ist er zwar noch zu klein. Wenn es geht, ist er aber immer mit dabei“, erklärte sein Vater, der selbst als Freiwilliger bei der Ortsfeuerwehr aktiv ist.

Die Maus selbst schaffte es leider nicht nach Hemmingen, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat, erläuterte Thorsten Heitmann: „Bei 800 Türöffnern kann die Maus natürlich nicht überall sein. Das wird dann punktuell ausgelost“. Als Alternative gab es die Veranstalterin und ihren Freund, den blauen Elefanten, aber in Plüschform sowie als Fotowand. Und auch die Waffeln wurden nach dem Original-Rezept der Maus zubereitet. Die leckeren Waffeln waren bei so vielen Aktionen auch dringend nötig. Denn schließlich müssen auch fleißige Feuerwehrmänner und -frauen irgendwann mal etwas essen.

Von Julia Anders

Beim vierten Konzert der Reihe Musik in St. Augustinus am Sonntag, 14. Oktober, spielen Organistin Milena Aroutjunowa und Violinist Alexander Bondarenko unter anderem Werke von Bach und Tschaikowsky.

04.10.2018

Die Landesstraße zwischen Hiddestorf und Linderte wird erneuert und teilweise auch verbreitert. Dazu wird sie rund zwei Wochen lang komplett gesperrt.

03.10.2018

Die Zukunft der Arnumer Kunsttage und des Wilkenburger Kürbisfestes ist unsicher: Bei beiden Großveranstaltungen wollen sich die Organisatoren zurückziehen.

03.10.2018