Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Abgeordnete radeln am heißesten Tag des Jahres durch Hemmingen
Region Hemmingen Nachrichten Abgeordnete radeln am heißesten Tag des Jahres durch Hemmingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 28.06.2019
Bürgermeister Claus Schacht zeigt den SPD-Landtagsabgeordneten Kerstin Liebelt (von links), Wiebke Osigus und Thordies Hanisch die wichtigsten Hemminger Projekte zum Thema Mobilität und Wohnen. Quelle: Stephanie Zerm
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld/Devese

Schweißtropfen standen Claus Schacht und seinen Begleiterinnen am Mittwochnachmittag in den hochroten Gesichtern, als sie wieder am Hemminger Rathaus angelangt waren. Am bisher heißesten Tag des Jahres radelte Hemmingens Bürgermeister gemeinsam mit den SPD-Landtagsabgeordneten Thordies Hanisch, Wiebke Osigus und Kerstin Liebelt sowie mit der Hemminger SPD-Ratsfrau Susanne Wienigk-Andreas durchs Stadtgebiet. Die Radtour gehörte zur Sommertour der SPD-Landtagsabgeordneten der Region Hannover. „Damit wollen die Kommunen der Region besser kennen lernen, um bei anstehenden Beschlüssen im Landtag gut informiert zu sein“, erklärte die Hemminger Landtagsabgeordnete Kerstin Liebelt, die ihre Kollegen zu der Fahrt durch Hemmingen eingeladen hatte. „Es ist etwas Anderes, die Zusammenhänge vor Ort zu betrachten und zu diskutieren, als auf ein Reißbrett zu schauen.“

SPD-Sommer-Radtour mit Landtagsabgeordneten

Insgesamt umfasst die Sommertour der Abgeordneten vier Tage, an denen sie sich Projekte in verschiedenen Kommunen ansehen. Weitere Stationen waren unter anderem in Burgdorf, Burgwedel, Garbsen, Gehrden, Hannover und Wunstorf.

Anzeige

Unter dem Motto „Mobilität und Wohnen“ besichtigten die Landtagsabgeordneten am Mittwoch das 50 Jahre alte Strandbad, den neu gestalteten Campus der KGS, das Alte Dorf und das Kulturzentrum bauhof, das seit 20 Jahren besteht. Anschließend ging es über Arnum und Devese zur neuen Kita an der Weetzener Landstraße. Dabei testeten sie auch, ob Hemmingen wirklich so fahrradfreundlich ist, wie oft behauptet wird. Vor kurzem hat sich die Stadt sogar um den Titel „Fahrradfreundliche Stadt“ beworben. „Hemmingen ist absolut fahrradfreundlich“, bestätigte Liebelt. „Es gibt viele Radwege, die durchs Grüne führen.“

Bürgermeister Claus Schacht (links) zeigt den SPD-Landtagsabgeordneten Kerstin Liebelt (von rechts), Wiebke Osigus und Thordies Hanisch die wichtigsten Hemminger Projekte zum Thema "Mobilität und Wohnen". Quelle: Privat

Das sahen Thordies Hanisch aus dem Wahlkreis Lehrte und Wiebke Osigus aus dem Wahlkreis Neustadt/Wunstorf ähnlich. „Es ist schon beeindruckend auf dem Campus der KGS 800 Fahrradbügel zu sehen, die sichere Fahrt auf den Fahrradstraßen zu genießen und das Radwegenetz im gesamten Stadtgebiet zwischen den verschiedenen Ortsteilen zu nutzen“ sagte Wiebke Osigus. „Das habt ihr gut gemacht“, lobte Thordies Hanisch.

Radtour führt auch zur Baustelle B3-Ortsumgehung

Passend zum Thema Mobilität machten die Landtagsabgeordneten auch an der geplanten neuen Endhaltestelle der Stadtbahn in Hemmingen-Westerfeld und auf der Baustelle der B3 in Devese Station. Bürgermeister Schacht erläuterte Entwicklung und Werdegang der Projekte.

„Es ist toll, dass sich die SPD-Landtagsabgeordneten Projekte in den einzelnen Kommunen ansehen“, lobte er. So etwas habe es in Hemmingen zuvor noch nicht gegeben. Viele Vorhaben in den Kommunen würden mit Landesmitteln gefördert wie der Bau der B3-Umgehung in Hemmingen.

Bürgermeister Claus Schacht zeigt den SPD-Landtagsabgeordneten Kerstin Liebelt (von links), Thordies Hanisch und Wiebke Osigus die wichtigsten Hemminger Projekte zum Thema "Mobilität und Wohnen". Quelle: Privat

Von Stephanie Zerm