Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schacht will keinen Bürgerkoffer
Region Hemmingen Nachrichten Schacht will keinen Bürgerkoffer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 04.07.2019
So sieht ein Bürgerkoffer aus. Quelle: Bundesdruckerei
Hemmingen

Ein Bürgerkoffer als Mini-Büro für die Hemminger Stadtverwaltung? Bürgermeister Claus Schacht zeigt sich von dem Vorschlag der Unabhängigen Hemminger (DUH) wenig angetan. „Die Idee des Bürgerkoffers bei gleichzeitiger Schließung des Arnumer Standortes ist für die Stadt derzeit keine Option, da sie dem Bürger mehr Kosten und weniger Service bringen würde“, sagt Schacht. Denn Hemmingen sei die im Hinblick auf ihre Fläche kleinste Stadt in der Region Hannover. „Die Wege sind absolut zumutbar.“ Wir stellen vier wichtige Argumente gegeneinander.

Das meint die DUH: Fraktionschef Wolf Hatje sagt, er habe selbst beobachtet, dass das Büro an der Göttinger Straße 65A in Arnum, dem größten Hemminger Stadtteil, nur noch von wenigen aufgesucht werde. Von Schließung wolle er nicht sprechen. „Man muss zumindest ein Fragezeichen dahinter machen“, sagt Hatje.

So sieht es der Bürgermeister: Claus Schacht bezeichnet Hatjes Äußerung als subjektiv. Denn: „Wir haben in Arnum einen sehr starken Zulauf.“ 50 bis 60 Besucher kommen Schacht zufolge dienstags, wenn das Büro geöffnet ist. „Nach Ansicht der Mitarbeiter vor Ort wäre sogar eine personelle Verstärkung wünschenswert.“ Schacht erläutert: „Anhand der Einnahmen für Pässe etc. kann man die effektive Nutzung leicht nachvollziehen.“ Damit ist die Besucherzahl wieder gestiegen. Vor etwa zwei Jahren nannte die Verwaltung die Zahl von etwa 30 Besuchern am Öffnungstag. Früher seien es wöchentlich rund 100 Nutzer gewesen.

DUH: Das gemietete Büro in Arnum ist nur noch dienstags von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr geöffnet. An den anderen Tagen wird es nicht genutzt.

Bürgermeister: Das Büro befindet sich in einem Gebäude mit der Leine-Volkshochschule und der Polizei. Wenn die Sportliche Vereinigung (SV) Arnum eine Mehrzweckhalle hat, werde die VHS die Räume an der Göttinger Straße nicht mehr nutzen. „Da wir auch dringend eine Lösung für die VHS im Hemminger Rathaus brauchen, gibt es sehr konkrete Überlegungen, einen neuen angemessenen zentralen Standort für die VHS zu finden, da derzeit das Angebot auf vier dezentrale Orte verteilt ist. Dies ist nicht effektiv und gleichsam kostenintensiv.“ Schacht erklärt weiter: „Sollte der jetzige Standort VHS Arnum aufgegeben werden, würde das Angebot des Bürgerbüros im Familienservicebüro zu integrieren sein. Räumlich ist das problemlos möglich.“ Bisher gibt es im nahegelegenen Servicebüro keine regelmäßige Sprechstunde. Schacht sagt, die bisherige Zeit des Bürgerbüros könne dort übernommen werden.

DUH: Der Service, gerade in den kleinen Stadtteilen, würde sich durch den Bürgerkoffer verbessern.

Bürgermeister: Er ist zu bedenken, dass sich die Mitarbeiter, würde man das Arnumer Büro schließen, bedingt unter anderem durch die Fahrtzeiten um weniger Kunden pro Tag kümmern könnten.

DUH: Durch den Bürgerkoffer lassen sich Kosten sparen.

Bürgermeister: Der Koffer der Bundesdruckerei in Berlin enthält unter anderem einen Scanner und Drucker und kostet je nach Ausführung 5000 bis 8000 Euro. „Es müssten überall die technischen Voraussetzungen für die Datenübertragung in hoher Qualität vorhanden sein“, erläutert Schacht. Gegebenenfalls sei ein zusätzliches Fahrzeug anzuschaffen.

Zum Weiterlesen:

Der Bürgerkoffer war in Hemmingen schon einmal Thema

Springe will Bürgerkoffer einführen

In Sehnde gibt es den Bürgerkoffer schon

Von Andreas Zimmer

Die Carl-Friedrich-Gauß-Schule hat jetzt 90 Absolventen des Haupt- und Realschulzweigs in einer Feierstunde im Forum entlassen. Der Förderverein ehrte zudem Schüler für besondere schulische und soziale Leistungen.

04.07.2019

In einer „Stunde der Ehrungen“ hat die Carl-Friedrich-Gauß-Schule (KGS) in Hemmingen-Westerfeld am Mittwoch zahlreiche Fünft- und Sechstklässler ausgezeichnet. Sie haben im abgelaufenen Schuljahr Besonderes geleistet.

03.07.2019

Unfall zur Feierabendzeit auf der B 3 in Hemmingen-Westerfeld: Dabei ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Laut Polizei hatte eine Autofahrerin den Mann beim Abbiegen in die Weetzener Landstraße übersehen.

03.07.2019