Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Belohnung für Sprayer-Ergreifung erhöht
Region Hemmingen Nachrichten Belohnung für Sprayer-Ergreifung erhöht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 10.11.2014
Von Andreas Zimmer
Die Stadt Hemmingen hat die Belohnung auf die Ergreifung der Sprayer an der KGS Hemmingen deutlich erhöht.
Die Stadt Hemmingen hat die Belohnung auf die Ergreifung der Sprayer an der KGS Hemmingen deutlich erhöht. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hemmingen

„Wir müssen den Verursachern der Farbschmierereien Einhalt gebieten“, sagte am Montag Bürgermeister Claus Schacht. Am Wochenende war die KGS erneut Ziel des Täters oder der Täter. Auf mehrere Fassaden und Mauern wurde unter anderem „Bin wieder da“ und „Nice“ gesprüht. Weil die Schmierereien an der KGS kein Einzelfall sind, sei der Täter möglicherweise im Umfeld der Schule zu suchen. „Das Geld, das wir für die ständige Beseitigung der Schmierereien brauchen, fehlt anderswo“, sagte Schacht. Hinweise, die unter Telefon (0511) 4103110 eingehen, behandelt die Stadt vertraulich. Die Stadt sei bereits 2009 dank einer Belohnung auf die Spur von Sprayern gekommen.

Der oder die Täter derzeit waren seit August jeden Monat in Hemmingen am Werk. Allein im Oktober wurden mehr als 30 Fälle verzeichnet. An einem Schuleingang kündigten sie bereits an: „Wir kommen wieder“. Laut Polizei haben sich gestern zwei weitere Geschädigte aus Hemmingen-Westerfeld gemeldet. Es waren Hausbesitzer, deren Wände beschmiert wurden. Die Zahl der jüngsten Fälle steigt damit auf mehr als zehn. Die Polizei geht davon aus, dass weitere Geschädigte Anzeige erstatten, denn erst gestern hatte die Schule wieder begonnen. Etliche Familien waren am Wochenende möglicherweise noch im Herbsturlaub und haben die Sachbeschädigungen noch gar nicht entdeckt. Die Höhe des Gesamtschadens konnte die Polizei deswegen noch nicht beziffern.

Mögliche Zeugen melden sich im Kommissariat Ronnenberg unter Telefon (05109) 5170. Auch die Ermittlungsgruppe Graffiti der Polizeiinspektion Ost, Telefon (0511) 1092717, nimmt Hinweise entgegen.

09.11.2014
Andreas Zimmer 08.11.2014