Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten SV Gehrden verteilt 159 Sportabzeichen
Region Gehrden Nachrichten SV Gehrden verteilt 159 Sportabzeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 09.12.2019
Eine Familienurkunde gibt es für Rudi Glatter (von links), André Knopp, Lucas Komma (9) und Petra Glatter. Quelle: Heidi Rabenhorst
Gehrden

Laufen, werfen, springen und schwimmen: Wer das Sportabzeichen bestehen will, muss nicht nur sportlich sein, sondern auch mehrere Disziplinen beherrschen. Im vergangenen Sommer haben 89 Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 17 Jahren sowie 70 Erwachsene das Angebot des SV Gehrden wahrgenommen. Damit wurden fast 20 Sportabzeichen mehr verteilt als im Vorjahr.

Wenn André Knopp, Lucas Komma sowie Rudi und Petra Glatter das Deutsche Sportabzeichen ablegen, kommt die ganze Familie zusammen – vom Enkel bis zum Großvater. „Ich bin total stolz auf meine Oma und meinen Opa“, erzählt der neunjährige Lucas und hält die Familienurkunde freudestrahlend in die Kamera. Er selbst wurde von seinem Vater André Knopp dazu animiert. „Papa hat mich mal mitgenommen und dann wollte ich das natürlich gerne auch machen“, erzählt der Viertklässler, der bereits seit seinem vierten Lebensjahr an diversen Kinderläufen in der Region teilnimmt. Ohnehin wird in der ganzen Familie Sport großgeschrieben.

Papa André Knopp ist seit 34 Jahren Mitglied im Gehrdener Sportverein. „Meine Eltern haben mich gleich nach der Geburt im Verein angemeldet. Als ich mit meiner Familie wieder nach Gehrden gezogen bin, habe ich mich direkt für das Sportabzeichen angemeldet“, erzählt er. Dass nun auch seine Schwiegereltern Rudi und Petra Glatter mitmachen, findet er super.

Erst zugeschaut, dann mitgemacht

Bei ihnen ist aus dem Zuschauen sozusagen ein Mitmachen geworden. „Wir haben Lucas des Öfteren beim Training zugeguckt, und dann haben wir uns auch angemeldet“, erzählt Petra Glatter. Für die beiden Neu-Gehrdener ist Sport nichts Neues. „Ich war früher Wettkampfschwimmerin, jetzt bin ich in einer Walkinggruppe aktiv“, sagt die 61-Jährige. Alle vier haben sich vorgenommen, im nächsten Jahr wieder an den Start zu gehen. „Nun muss ich nur noch meine Mama dazu überreden. Das wäre perfekt“, ergänzt Lucas.

Urkunden und Ehrennadeln

Heinz Tode, Stefanie Nerkewitz, Bernd Glück, Corinna Thomas und Wolfram Huter von der Leichtathletiksparte haben der Familie und den anderen Teilnehmern am Montagabend in der Sporthalle am Bad ihre Urkunden und Ehrennadeln verliehen. Das Ergebnis könne sich sehen lassen, urteilt Spartenleiter Tode. Im Erwachsenenbereich sei erfreulich, dass viele Teilnehmer seit Jahren oder sogar Jahrzehnten ihr Sportabzeichen wiederholen. Schön sei auch, dass 61, davon 38 Jugendliche und 23 Erwachsene, zum ersten Mal daran teilgenommen haben.

Insgesamt wurden 13 Familiensportabzeichen vergeben. Familie Goldammer aus Hemmingen stellte sich dem sportlichen Wettkampf bereits zum zehnten Mal, weil ihr die familiäre Atmosphäre in Gehrden so gut gefällt. Eine Premiere war es für die Familien Knopp/Komma/Glatter, Neumann, Scheithauer und Wüppen.

Ausgezeichnet: Die großen und kleinen Sportler freuen sich über ihre Urkunden und Sportabzeichen. Quelle: Heidi Rabenhorst

Zu den alten Hasen zählen Heinz Proske und Henning Radtke. Beide absolvierten das Sportabzeichen zum 40. Mal. Bei Bernd Diekmann und Uwe Goldammer steht die Zahl 30 auf der Urkunde. Zum 25. Mal hat Udo Steinecke das Abzeichen abgelegt. Mit 80 Jahren ist er der älteste Teilnehmer. „Ich halte mich dadurch fit, und wenn ich gesund bleibe, bin ich auch in der nächsten Saison wieder am Start“, erzählt der Gehrdener, der viele Glückwünsche der Mitstreiter erhält. Besonderen Applaus gibt es auch für die zahlreichen jüngsten Wettkämpfer.

Stefanie Nerkewitz gratuliert dem 80-jährigen Udo Steinecke, der das Sportabzeichen zum 40. Mal absolviert hat. Quelle: Heidi Rabenhorst

Lesen Sie auch

Von Heidi Rabenhorst

Wenn im nächsten Jahr der Bau des zweiten Gebäudekomplexes am Klinikum Robert Koch in Gehrden beginnt, werden die Stellflächen vor dem Krankenhaus nicht mehr zur Verfügung stehen.

02.12.2019

Was passiert in Gehrden mit der Straßenausbaubeitragssatzung? Die Bürger fordern deren Abschaffung, die Ratsfraktionen wollen nach neuen Finanzierungsmodellen suchen – und die Verwaltung warnt.

02.12.2019

In der Reihe Weltklassik am Klavier spielt der junge Pianist Nikita Volov im Bürgersaal Gehrden Werke von Bach, Mozart, Mendelssohn und Liszt.

02.12.2019