Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Pfarrer Paschek gibt Haustieren den Segen
Region Gehrden Nachrichten Pfarrer Paschek gibt Haustieren den Segen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 05.10.2014
Pfarrer Christoph Paschek segnet am Welttierschutztag Tyson, den zweijährigen Biewer Yorkshire Terrier von Lean (11, von links), Jessica (16) und Kai (2). Quelle: Lisa Malecha
Gehrden

„Wir alle, auch die Tiere, sind Gottes Kinder“, sagt die 16-jährige Jessica aus Leveste, die am Sonnabend mit ihrem zweijährigen Biewer Yorkshire Terrier Tyson zur Tiersegnung an die St.-Bonifatius-Kirche gekommen war. „Deshalb will ich Tyson näher zu Gott bringen.“ Seit acht Jahren können Tierhalter ihre Lieblinge von Pfarrer Christoph Paschek am Franziskustag, der auch Welttierschutztag ist, segnen lassen.

„Die Segnung zog gemeinsam mit meinem Hund Merlin 2006 in die Gemeinde ein“, erinnert sich der Pfarrer. Er freue sich immer wieder, dass zahlreiche Gemeindemitglieder sein Angebot nutzten - dieses Mal waren 17 Hunde und eine Katze mit ihren Haltern gekommen. Für viele Gemeindemitglieder, wie für Martina und Werner Arendt und ihren Sheltie Teddy, ist der spezielle Gottesdienst zur Tradition geworden. „Wir kommen jedes Jahr, weil es toll ist, dass hier an die Tiere gedacht wird“, sagt Martina Arendt.

Die Kollekte von 57 Euro geht an den Tierschutzverein Barsinghausen und kommt der Erweiterung des Katzenhauses zugute.

Von Lisa Malecha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wechsel im Gehrdener Rathaus: Cord Mittendorf (48) übernimmt am Montag die Amtsgeschäfte seines Vorgängers Hermann Heldermann. Redakteur Dirk Wirausky sprach mit dem neuen Bürgermeister. Herr Mittendorf, haben Sie schon eine Vorstellung, wie der 6. Oktober verläuft?

Dirk Wirausky 03.10.2014

In „80 Tagen um die Welt“ heißt das Projekt der vier Gehrdener Schulen, das im Kulturzelt präsentiert wurde. Es ist das erste Mal, dass die Schulen gemeinsame Sache machen. Und alle Beteiligten dürften sich im Anschluss an die Aufführungen gefragt haben, warum das nicht schon früher der Fall gewesen ist.

Dirk Wirausky 01.10.2014

Die Temperatur unter der Zirkuskuppel war angenehm, die Stimmung prima: Rund 200 Zuschauer genossen am Montag den „Abend der Chöre“ im Kulturzelt.

30.09.2014