Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mountainbiker bei Sturz am Gehrdener Berg schwer verletzt
Region Gehrden Nachrichten Mountainbiker bei Sturz am Gehrdener Berg schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 24.06.2019
Symbolbild Quelle: Nicolas Armer
Gehrden

Die Gehrdener Feuerwehr hat am Sonntagabend einen Mountainbiker aus dem nördlichen Teil des Gehrdener Berges geborgen. Der Radsportler war zuvor gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen zugezogen.

Ein zweiter Mountainbiker hatte verfolgt, wie der 31-jährige Mann in eine etwa fünf Meter tiefe Senke gefallen war. Sofort begab sich der Zeuge zum Unfallort, leistete bei dem Unfallopfer Erste Hilfe und alarmierte den Rettungsdienst.

Schleifkopftrage der Feuerwehr kommt zum Einsatz

Während der Rettungsdienst den schwerverletzten Biker medizinisch versorgte, wurde zusätzlich die Feuerwehr angefordert. Die Retter lagerten den Schwerverletzten in eine spezielle Schleifkorbtrage und bargen ihn zunächst aus der Senke, transportierten ihn dann durch das unwegsame Gelände bis an einen Waldweg.

Unter Begleitung eines Notarztes trugen die Feuerwehrleute den Patienten noch etwa 300 Meter weiter durch den Wald bis zum bereitstehenden Rettungswagen. Dieser brachte den Mann dann in ein Krankenhaus.

Von Uwe Kranz

Zahlreiche Everloher haben sich auf Einladung des Ortsrates bei einer Ortsbegehung über den Zustand des Dorfgemeinschaftshauses informiert. Die Sanierung des Gebäudes steht unmittelbar bevor.

23.06.2019

Der Feueralarm schrillt durch den Supermarkt, doch die Kunden fahren seelenruhig mit ihrem Wochenendeinkauf fort. So geschehen am Sonnabend in einem Gehrdener Rewe-Markt – nicht zum ersten Mal.

23.06.2019

Damit das Pilotprojekt Energetisches Stadtquartierskonzept Gehrden-Ost fortgesetzt werden, müsste laut Klimaschutzagentur eine Stelle fürs Sanierungsmanagement geschaffen werden. Daraus wird nichts.

23.06.2019