Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gehrden bekommt ein eigenes Brettspiel
Region Gehrden Nachrichten Gehrden bekommt ein eigenes Brettspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 27.09.2019
Seit zehn Jahren gibt es ein Barsinghausen-Spiel. Es ist das Vorbild für die Gehrden-Version. Quelle: Agentur Hugo-Richter
Gehrden

Gehrden bekommt noch in diesem Jahr ein eigenes Brettspiel. Aber nicht irgendeines, sondern ein auf Gehrden maßgeschneidertes Exemplar. Bis zu sechs Personen fahren mit Bus-Figuren auf dem Spielplan durch die Burgbergstadt und müssen auf Aktionsfeldern Fragen beantworten, die nur zu Gehrden gehören.

Dazu zählen Fragen wie: Wer war viele Jahre lang Stadtdirektor von Gehrden? Die Antwortmöglichkeiten sind A) Klaus Maler, B) Peter Müller, C) Hans Bildhauer oder D) Jürgen Steinmetz. Gefragt wird auch, wie hoch der Burgberg ist. Hier stehen die Antworten A) 155 Meter, B) 255 Meter, C) 355 Meter oder D) 455 Meter zur Auswahl. Oder: Welcher Ortsteil hat die geringste Fläche? Die Alternativen lauten hier A) Lenthe, B) Everloh, C) Ditterke, D) Redderse. Ziel ist es, an verschiedenen Stellen auf dem Spielplan Fragen richtig zu beantworten, um Mitfahrer für seinen Bus zu gewinnen. Für jede richtige Antwort gibt es einen Mitfahrer. Wessen Bus als erstes voll ist, der gewinnt das Spiel. (Übrigens lauten die richtigen Antworten C, A und C.)

Bürger sollen Fragen einreichen

Die Gehrdener können an dem Spiel jetzt im Vorfeld aktiv mitwirken und Fragen samt Antwortmöglichkeiten (jeweis drei falsche und natürlich eine richtige Antwort) beisteuern. Benötigt werden insgesamt rund 400 Fragen aus den Bereichen Geschichte und Politik, Arbeit und Wirtschaft, Kunst und Kultur, Umwelt und Verkehr, Freizeit, Sport und Tourismus sowie Bildung und Erziehung. Wer mitmachen möchte, kann seinen Beitrag an gehrden@agentur24.info schicken.

Das Spiel soll bis Anfang November in Gehrden zu kaufen sein und unter 30 Euro kosten. Herausgeber ist die regionale Agentur Hugo-Richter mit Sitz in Wennigsen, die das Spiel in einer Auflage von 500 Stück auf den Markt bringen wird. Geschäftsführer Markus Hugo hatte vor zehn Jahren das Barsinghausen-Spiel entwickelt und herausgegeben, er ist der Copyright-Inhaber.

Von Dirk Wirausky

Die Grünen wollen, dass sich die Stadt Gehrden verpflichtet, alle politischen Entscheidungen auf ihre klimarelevanten Auswirkungen zu überprüfen. Ein entsprechender Antrag wurde nun allerdings abgelehnt.

27.09.2019

Die Landbäckerei Bosselmann plant am Stadtrand von Gehrden eine Niederlassung. Doch dem Projekt fehlt inzwischen die nötige Mehrheit unter den Ratspolitikern. Nur noch die SPD hält an den Plänen des Unternehmens fest.

27.09.2019

Hohe Ausgaben für die Infrastruktur plant die Stadt Gehrden bis 2021. Der Großteil des Geldes soll für Schulen, Feuerwehr und neue Gewerbeflächen ausgegeben werden. Die Folge: Weitere Kredite sind nötig.

26.09.2019