Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Parkplätze am Klinikum Robert Koch müssen für Bauarbeiten weichen
Region Gehrden Nachrichten Parkplätze am Klinikum Robert Koch müssen für Bauarbeiten weichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 02.12.2019
Der Hauptparkplatz vor dem Gehrdener Krankenhaus kann während der Bauarbeiten nicht genutzt werden. Quelle: Archiv
Gehrden

Es ist ein Millionenprojekt. Das Klinikum Robert Koch wird einen zweiten Neubau bekommen. Etwa 160 Millionen Euro wird es kosten, das Gehrdener Krankenhaus zu modernisieren. Mit den vorbereitenden Maßnahmen für das Bauprojekt wird voraussichtlich in den Jahren 2020 und 2021 begonnen. Die Hauptarbeiten sind für 2022 vorgesehen. Das Gebäude wird mit einer Bauzeit von etwa fünf Jahren auf der Fläche errichtet, auf der bis vor einigen Jahren das Schwesternwohnheim stand.

Der geplante Neubau soll direkt an den 2015 errichteten Gebäudeteil anschließen. Im Neubau werden Patientenzimmer mit insgesamt 400 Betten untergebracht, außerdem acht Operationssäle, drei Kreißsäle, Linksherzkathetermessplätze sowie ein Aufnahme- und Untersuchungszentrum.

Für die Bauarbeiten muss der direkt vor dem Krankenhaus liegende Parkplatz gesperrt werden. Er wird als Baustellenfläche benötigt. Deshalb wird auf einer Freifläche an der Schwesternschule an der Agnes-Miegel-Straße ein provisorischer Parkplatz eingerichtet. Gleichzeitig prüft das Klinikum der Region Hannover (KRH), ob eine dauerhafte Lösung möglich ist. Offenbar ist angedacht, ein Parkhaus oder ein Parkdeck zu bauen.

Weil auf dem Hauptparkplatz vor dem Krankenhaus im nächsten Jahr eine Baustelle eingerichtet wird, soll auf der Fläche an der Schwesternschule ein provisorischer Parkplatz eingerichtet werden. Quelle: Heidi Rabenhorst

Stadt fordert Lösung der Parksituation

Eine Lösung muss nach Ansicht der Stadt Gehrden unbedingt gefunden werden. Seit Jahren gilt die Parksituation am und um das Klinikum als unbefriedigend. Regelmäßig beschweren sich Anwohner, weil ihre Straßen zugeparkt werden. Seitdem die Stellplätze am Krankenhaus gebührenpflichtig sind, weichen zahlreiche Besucher und Mitarbeiter des Klinikums in die umliegenden Nebenstraßen aus. Auch die Kapazität des sogenannten Reserveparkplatzes ist begrenzt. Gegenwärtig gibt es etwa 130 Stellplätze vor dem Klinikum und rund 200 auf dem Ersatzparkplatz unterhalb des Krankenhauses.

„Im Rahmen des Neubaus werden auch Parkplätze errichtet werden“, teilte ein Sprecher des Klinikums Region Hannover mit. Dafür würden derzeit verschiedene Optionen im Rahmen der Freianlagenplanung bewertet. „Wir befinden dabei uns in einem regelmäßigen Austausch mit der Stadt Gehrden und der zuständigen Bauordnung“, sagte der Sprecher.

Auto an Auto reiht sich auf dem Reserveparkplatz unterhalb des Krankenhauses aneinander. Quelle: Heidi Rabenhorst

Neben der Modernisierung des Klinikums wird es in diesem Bereich weitere Veränderungen geben. Der benachbarte Klax-Kindergarten beabsichtigt, seine Einrichtung zu vergrößern. Die Kita soll von derzeit 65 auf voraussichtlich 150 Kinder erweitert werden. Die Stadt rechnet damit, dass sich der Bring- und Abholverkehr dadurch verdoppelt. Des Weiteren plant Regiobus, den Takt der Busse auf der Linie 500 von 15 auf zehn Minuten zu verringern. Die Busse haben ihre Endhaltestelle ebenfalls auf dem Parkplatz an der Agnes-Miegel-Straße.

Ein Problem: Besucher und Mitarbeiter parken in den Nebenstraße – wie hier an der Robert-Koch-Straße. Quelle: Heidi Rabenhorst

All das muss in den räumlich beengten Verhältnissen des Parkplatzes und des umliegenden Wohngebiets organisiert werden. Ziel ist es, die Verkehrssituation zu optimieren. Wie das geschehen kann, soll eine Verkehrsuntersuchung zeigen. Ergebnisse gebe es noch nicht, sagte der KRH-Sprecher. Der Planungsstand sei noch nicht hinreichend konkret.

Lesen Sie auch 

Von Dirk Wirausky

Was passiert in Gehrden mit der Straßenausbaubeitragssatzung? Die Bürger fordern deren Abschaffung, die Ratsfraktionen wollen nach neuen Finanzierungsmodellen suchen – und die Verwaltung warnt.

02.12.2019

In der Reihe Weltklassik am Klavier spielt der junge Pianist Nikita Volov im Bürgersaal Gehrden Werke von Bach, Mozart, Mendelssohn und Liszt.

02.12.2019

Das Innenausbau-Unternehmen in Gehrden hat die drittgrößte Solarstromanlage im Stadtgebiet auf dem Firmendach installiert – und die Klimaschutzagentur hofft, dass weitere Firmen dem Beispiel folgen werden.

02.12.2019