Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Verdreckte Beete in der Innenstadt
Region Gehrden Nachrichten Verdreckte Beete in der Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 06.02.2019
Die Hochbeete in der Fußgänerzone werden häufig als Hundeklo missbraucht. Quelle: Dirk Wirausky
Gehrden

„Dieser Zustand ist nicht hinzunehmen“, schimpft Peter Lübcke. Das CDU-Ratsmitglied ist verärgert und entsetzt über die verdreckten Beete in der Fußgängerzone. Dort sind die erst vor wenigen Monaten neu angelegten Hochbeete übersät mit Abfällen und Hundekot. „Die Beete werden als Hundeklo benutzt und sind alles andere als eine Werbung für eine schöne Innenstadt“, sagt Lübcke. Er habe kein Verständnis dafür, dass Hundebesitzer ihre Vierbeiner offenbar nicht zurückhalten oder zumindest die Hinterlassenschaften entsorgen. Mit dieser Meinung steht Lübcke nicht allein. „Das ist eine Sauerei“, meint beispielsweise ein Passant beim Anblick eines verdreckten Hochbeetes. Und seine Begleiterin erinnert daran, dass oft kleine Kinder an den Beeten spielen.

Der Stadtverwaltung ist das Problem bekannt. „Wir haben bereits zahlreiche Klagen bekommen“, sagt Fachdienstleiter Holger Spohr. Sämtliche Beete am Steinweg seien davon betroffen. Derweil werden sie immer wieder von Mitarbeitern des Bauhofes gereinigt. Im Rathaus wird zudem darüber nachgedacht, den Bereich verstärkt zu kontrollieren und die Verursacher sprich Hundebesitzer zur Rede zu stellen. Im Extremfall könne auch ein Bußgeld verhängt werden, sagt Spohr.

Ärgernis: Die Hochbeete in der Fußgängerzone sind übersät mit Abfällen und Hundekot. Quelle: Privat

Im Zuge der Innenstadtsanierung könnte man laut Spohr zudem darüber nachdenken, einen weiteren Hundekotbeutelspender an zentraler Stelle aufzustellen. Aktuell befindet sich einer am Rathaus. „Und das ist nicht weit weg vom Steinweg entfernt“, findet Spohr. Abgesehen davon: „Es ist von einem Hundehalter nicht zu viel verlangt, entsprechende Beutel mitzuführen“, appelliert er an das Verantwortungsbewusstsein der Tierhalter.

Von Dirk Wirausky

Weil es Verzögerungen bei der Übernahme des benachbarten Grundstücks gibt, musste Aldi seine Neubaupläne in Gehrden verschieben. Nun soll das neue Gebäude im Sommer 2020 stehen.

05.02.2019

Vier Vertreter des Ortsrates in Everloh haben die Abberufung des amtierenden Ortsbürgermeisters beantragt. In der Geschichte der Stadt Gehrden ist das ein einmaliger Vorgang.

08.02.2019

Rainer Piesch hat in der 50. Ausgabe der Heimatbund-Reihe Gelbe Hefte die Geschichte der ehemaligen Gaststätte Deutsches Haus in Gehrden aufgeschrieben.

03.02.2019