Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Spielplatz an der Wiesenstraße in Redderse wird saniert
Region Gehrden Nachrichten Spielplatz an der Wiesenstraße in Redderse wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 14.05.2019
Der Spielplatz an der Wiesenstraße in Redderse wird saniert. Quelle: Dirk Wirausky
Redderse

Der Spielplatz an der Wiesenstraße ist seit vielen Jahren ein großes Ärgernis für die Redderser. Die Sandsteinmauer am Rande der Anlage war porös; sie stand nicht mehr sicher und drohte sogar einzustürzen. Grund dafür waren Bäume, deren Wurzeln gegen die Steine drückten. Einige Bäume mussten gefällt werden. Seit Anfang des vergangenen Jahres war der Spielplatz aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Nun hat die Stadt gehandelt und mit der Sanierung der Anlage begonnen. Es wurden weitere Bäume mit dem Wurzelwerk beseitigt, die Steine versetzt, die Mauer befestigt und der Platz gereinigt werden. Auch die Hecke rund um den Spielplatz ist weg. In gleichem Atemzug wird der Platz neu begrünt, unter anderem sollen auf einer Seite Sträucher mit Kornelkirschen gepflanzt werden. Auch eine neue Hecke wird laut Fachdienstleiter Holger Spohr an drei Seiten des Spielplatzes gesetzt. Die Kosten für die Arbeiten bezifferte Spohr auf etwa 15000 Euro. Er geht davon aus, dass Ende Frühjahr der Platz wieder freigegeben werden könne.

Politiker kritisieren Vorgehen der Stadt

Alles gut? Von wegen! Die Mitglieder des Ortsrates fühlen sich übergangen. „Es war abgesprochen worden, dass es vor der Sanierung des Spielplatzes einen gemeinsamen Ortstermin mit Vertretern der Verwaltung gibt“, sagte Ernst-August Hohmann (SPD) in der Ortsratssitzung am Montagabend. Und er kritisierte, dass die Hecke, die laut Verwaltung zugewachsen und vergreist war, auf der Anlage weggenommen worden sei – und vorherige Absprache. Dem stimmte Axel Gröper (CDU) zu. „Das ist keine Vorgehensweise“, schimpfte er.

Eine Kritik, die Spohr weitgehend zurückweist. Es würden aktuell nur Arbeiten ausgeführt, die unstrittig seien. Und einen Ortstermin werde es auf jeden Fall noch geben. Gemeinsam mit den Kommunalpolitikern solle erörtert werden, welche Spielgeräte erhalten und welche erneuert werden, sagte Spohr.

Von Dirk Wirausky

Jugendliche des 11. und 12. Jahrgangs haben sich in Gehrden mit der Slam-Poetin Ninia La Grande auf den Poetry-Slam vorbereitet.

14.05.2019

Bei der Malerin Susanne Andreae in Redderse haben sich anlässlich des regionsweiten Atelierspazierganges rund 50 Besucher über ihre Werke und die Entstehungsprozesse informiert.

13.05.2019

Startschuss für das sogenannte Carsharing: Bürger können sich künftig auch in Gehrden Autos teilen und kostengünstig mieten – stunden- oder tageweise über eine App oder im Internet.

13.05.2019