Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kommen Gehwegplatten für den August-Nolte-Weg?
Region Gehrden Nachrichten Kommen Gehwegplatten für den August-Nolte-Weg?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 14.06.2019
In Leveste ist der August-Nolte-Weg in einem schlechten Zustand. Quelle: Stephan Hartung
Leveste

Der sogenannte Köttelweg hat seit einiger Zeit einen Namen: August-Nolte-Weg heißt die Verbindung von der Osterstraße mit der Straße Im Stehrkamp. Der Ortsrat hatte diese Entscheidung vor rund einem Jahr getroffen.

Nun beschäftigt der Weg die Kommunalpolitiker erneut. Er soll befestigt werden, weil auf dem aufgeschütteten Kies Radfahrer, aber auch Mütter mit Kinderwagen und Senioren mit Rollatoren nur mühsam vorankommen. Ortsbürgermeister Michael Passior hat auch ein erstes Gespräch mit dem zuständigen Fachbereich geführt. Das Ergebnis: Wenn die Ortsgemeinschaft die Verlegung von Gehwegplatten übernimmt, bezahlt die Stadt das Material. Ansonsten müsste der Ortsrat einen Antrag stellen und hoffen, das dass Projekt in den Doppelhaushalt 2020/2021 aufgenommen wird.

Keine einheitliche Meinung im Levester Ortsrat zu Umgestaltung des August-Nolte-Weges

Levester Ortsrat Im Levester Ortsrat gehen die Meinungen indes auseinander. Theresa Plath hält eine Befestigung des Weges für überflüssig. „Er wird doch kaum genutzt“, meinte sie. Und Elke Westfehling ist der Ansicht, dass es reiche, den Kies auf dem Weg besser zu verteilen. Für einen Levester Bürger ist die Problemlösung sonnenklar. „Der Kanaldeckel auf dem Weg muss tiefer gelegt werden“, sagt er. Dann müsste der Kies an dieser Stelle auch nicht so hoch aufgeschichtet werden und der Weg sei besser zu begehen. Diesen Vorschlag will Ortsbürgermeister Passior nun an die Verwaltung herantragen.

August-Nolte-Weg ist nach ehemaligem Bäckermeister benannt

Der Vorschlag, den schmalen Durchgang August-Nolte-Weg zu nennen, kam von den Levester Senioren, die den Weg vor drei Jahren hergerichtet und begehbar gemacht haben und seitdem pflegen. Eine Bezeichnung wie Köttelweg passe nicht in ein modernes Dorf, lautet die Argumentation. Seinen Spitznamen verdanke der Weg möglicherweise den unschönen Hinterlassenschaften von Hunden. Dass der Abschnitt nach August Nolte benannt werden soll, hat aus Sicht der Senioren einen guten Grund. Der ehemaliger Levester Bäckermeister (1876 – 1956) und Mitbegründer der Ortswehr hatte dort einen Streifen beackert und Kartoffeln angebaut.

Mehr zum Thema:

Senioren werten ihr Dorf auf

Von Dirk Wirausky

Diese Geschichte hat empört: Ein Mann konnte nach seiner Behandlung in der Klinik den Parkplatz nicht verlassen, weil er kein Geld für die Gebühren hatte. Die Sicherheitsfirma für die Parkraumbewirtschaftung am Krankenhaus in Gehrden bedauert den Vorfall jetzt.

14.06.2019

Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die Fahrerin aus dem Wagen befreien: Ein Kleintransporter ist zwischen Leveste und Redderse von der Fahrbahn abgekommen.

13.06.2019

Hohe Nachfrage und Warteliste: Die Tagespflege für Senioren in Gehrden (TapS) ist immer ausgebucht. Das beweist: Die Anstrengung der Stadt war richtig, die Einrichtung in Betrieb zu nehmen. Nun wird das Angebot zehn Jahre alt.

16.06.2019