Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Oberschule verabschiedet 88 Jugendliche
Region Gehrden Nachrichten Oberschule verabschiedet 88 Jugendliche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 28.06.2019
Stephan Fromm, Vorsitzender des Fördervereins (Mitte), mit den Jahrgangsbesten Hanna Perman (von links), Hannah Steinacker, Steffen Werner, Lukas Hugai, Barhat Hamoukuti und Henry Kurz. Quelle: Dirk Wirausky
Anzeige
Gehrden

Um 11.37 Uhr wurde der Schlussstrich gezogen. Endgültig. Schulleiter Carsten Huge hatte das letzte Zeugnis verteilt. „Damit endet Ihre Schulzeit“, verkündete er den 88 Jugendlichen, die von der Oberschule verabschiedet wurden. Es war, wie es der Vorsitzende des Fördervereins Stephan Fromm betonte, „ein würdiges Ende der Schulzeit“.

Zuvor erlebten die Schüler sowie zahlreiche Gäste und Eltern zum Teil bewegende 90 Minuten. Schon der Einstieg in die Feier mit Liza Hennlich, die „Hometown Glory“ von Adele vortrug, verbreitete eine besondere Stimmung. Und so froh die meisten der Schüler auch gewesen sein mögen, dass sie ihre Schulzeit erfolgreich absolviert hatten, so schwer fiel ihnen der Abschied. Mehrfach versagten den Jungen und Mädchen die Stimme, und es flossen Tränen. „Es waren unglaublich tolle sechs Jahre“, sagte beispielsweise eine sichtlich gerührte Kimberly Damm. Sie werde diese Zeit nie vergessen. Und Arnold Thürnau betonte, dass auch das, was er zwischen den Unterrichtsstunden erfahren habe, wichtig für sein Leben sein werde. „Wir haben gelernt, eigenständig zu arbeiten und zu denken“, sagte Henry Kurz. Für Kimberly Otto sei einer der großen Vorzüge der Oberschule, dass jeder so angenommen werde wie er sei. „Und niemand wurde im Stich gelassen“, bekräftigte Hannah Steinacker.

Anzeige

27 Jugendliche beginnen eine Ausbildung

Für Huge sind es Werte wie Mut, Respekt, Vertrauen und Toleranz, die die Schüler verinnerlicht haben. „Wir brauchen sie für eine funktionierende Gesellschaft“, sagte der Schulleiter. Um die Zukunft der Abgänger ist ihm nicht bange. „Jeder der jungen Erwachsenen wird seinen Weg gehen und ihn gestalten“, sagte er. Für einen Weg in die Berufsausbildung haben sich 27 Jungen und Mädchen entschlossen. „Das ist die höchste Quote seit Jahren“, sagte Huge.

Zuversicht und Mut für das Neue wünschte der stellvertretende Bürgermeister Heinrich Meinecke den Schulabgängern. „Seien Sie in der Zukunft neugierig und begeisterungsfähig“, sagte er. Elternsprecherin Daniela Steinacker lobte die Oberschule. „Jeder Schüler konnte sich dort individuell entwickeln“, sagte sie.

Gewürdigt wurden für die besten Schulabschlüsse Lukas Hugai, Henry Kurz und Barhat Hamoukuti aus dem Oberschulzweig sowie Hanna Perman, Hannah Steinacker und Steffen Werner aus dem gymnasialen Zweig. Meinecke zeichnet im Name der Stadt Hanna Perman, Hannah Steinacker, Kimberly Damm und Mason Hoogstraten für ihr besonderes schulische Engagement aus.

Musikalisch wurde die Entlassungsfeier von den Calenberger Fiddles unter der Leitung von Gabriele Schleinschock begleitet. Justus Gärtner und Steffen Werner moderierten die Feier locker und souverän.

Von Dirk Wirausky