Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Freiluft-Kino auf Marktplatz lockt mit französischem Flair
Region Gehrden Nachrichten Freiluft-Kino auf Marktplatz lockt mit französischem Flair
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 14.07.2019
Als die Sonne untergegangen ist, startet "Willkommen bei den Sch'tis". Quelle: Elena Everding
Gehrden

Ein Hauch von Frankreich auf dem Gehrdener Marktplatz: Am Sonnabendabend trafen sich dort etwa 40 Menschen zum Diner en blanc et noir unter freiem Himmel. Nach Sonnenuntergang schauten sie mit dem solaren Wanderkino Cinema del Sol dann auf einer großen Leinwand die französische Komödie „Willkommen bei den Sch’tis“. Trotz des unbeständigen Wetters hatte das Publikum Glück, und es blieb den Abend über trocken.

Für Antje Vasenthiem und Michael Simon aus Linderte kam die Filmvorführung wie gerufen. „Wir fahren nächste Woche in den Urlaub nach Nordfrankreich und wollten vorher noch den Film schauen. Doch es gibt ihn auf keinem Streaming-Portal“, erzählte Simon. Denn auch die höchst amüsante Komödie über regionale Unterschiede und Vorurteile spielt in Nordfrankreich. So saß das Ehepaar nun gemeinsam mit Vasenthiems Eltern und Verwandtschaft aus Berlin an mitgebrachten Tischen und Stühlen auf dem Marktplatz – stilecht in schwarz-weißer Kleidung und mit Käse, Salami und Wein vor sich.

Dinner in Schwarz und Weiß

„Wir wollten vor der Umgestaltung des Marktplatzes noch eine letzte Veranstaltung hier organisieren“, sagte Klimaschutzmanagerin Kira Janotta. Gemeinsam mit der Bürgerinitiative Wir in Gehrden und der Energiegenossenschaft ENER:GO hatte sie zu dem Abend eingeladen. Vor zwei Jahren war das Cinema del Sol schon einmal nach Gehrden gekommen, damals hatten mehr als 250 Menschen im Von-Reden-Park einen Film geschaut. Damit die Veranstaltung für die Zuschauer kostenlos war, suchten sich die Organisatoren die Sparkasse und Avacon als Sponsoren.

Janotta ist zufrieden mit der Besucherzahl, denn das zum Teil regnerische und kühle Wetter lieferte keine optimalen Bedingungen für das Kino im Freien. Doch die Menschen, die ihre Tische über den Marktplatz verteilt aufgestellt hatten und daran mitgebrachte Leckereien aßen, störten sich daran nicht. Das Diner en blanc ist ein privat organisiertes Massenpicknick weiß gekleideter Menschen mitten in der Stadt. Ausgangspunkt des Phänomens war Paris. „So etwas gab es in Gehrden noch nie“, sagte Janotta.

Kino kommt per Fahrrad nach Gehrden

Das Cinema del Sol ist ein Angebot der Initiative Wissenschaftsladen Hannover. Projektor, Soundanlage und Solarstrom: In zwei Fahrradanhängern ist alles für das Kinovergnügen enthalten. Das Team des Wissenschaftsladens war damit vor der Aufführung von Hannover nach Gehrden geradelt. Die rund eineinhalbstündige Fahrt reichte allerdings nicht, um mit den Photovoltaikmodulen auf den Anhängern die Akkus komplett mit Sonnenenergie zu laden. „Wir stellen sie schon vorher in die Sonne“, sagte Volker Stahnke vom Wissenschaftsladen. Jeder Anhänger speichert 60 Amperestunden und damit genug Energie für fast 2,5 Stunden Kino. Nach der Hälfte des Filmes gab es eine kurze Pause, um den Anhänger zu wechseln.

Sich warm angezogen und Decken mitgebracht hatten Eva Ehrenberg-John von Wir in Gehrden und ihre Bekannten. Passend zum Thema hatte sie eine normannische Quiche gebacken, die sich großer Beliebtheit erfreute. „Wir sind froh, dass das Bartsch-Haus noch steht“, sagte sie mit Blick auf die Aufhängung der Leinwand. Die Initiative hatte sich lange gegen den Abriss des Hauses eingesetzt. Ziel der Veranstaltung sei es auch, einen Treffpunkt in der Stadt zu schaffen und hier nicht nur kommerzielle Angebote zu haben, sagte Ehrenberg-John.

Von Elena Everding

Erstmals nach langer Zeit wird der künftige fünfte Jahrgang am Matthias-Claudius-Gymnasium in Gehrden wieder fünfzügig. Die Entwicklung an der Oberschule ist hingegen ganz anders.

12.07.2019

Die Neubaupläne für große Teile des Gehrdener Klinikums Robert Koch kommen voran: Das Klinikum Region Hannover hat einen Vertrag mit einem Unternehmen abgeschlossen, das die Generalplanung übernimmt.

12.07.2019

Die Stadt hat dem Wunsch der Betreiber der Biogasanlage entsprochen und einer Erhöhung von Rindermist zugestimmt. Damit ist auch ein Missverständnis ausgeräumt worden.

12.07.2019