Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten K 322: Auto prallt gegen Baum – Fahrer kommt ums Leben
Region Garbsen Nachrichten K 322: Auto prallt gegen Baum – Fahrer kommt ums Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 14.07.2019
Der Fahrer ist noch an der Unfallstelle gestorben. Quelle: Heidrich
Luthe

Auf der Kreisstraße 322 ist am Sonntagmorgen ein 77-jähriger Autofahrer zwischen der B 441 und Schloß Ricklingen aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und dabei ums Leben gekommen. Laut Polizei war der Mann mit seinem Wagen gegen 9.15 Uhr auf der K 322 zwischen der Bundesstraße 441 und Schloß Ricklingen unterwegs.

Zeugen für den Unfall gibt es demnach offenbar nicht. Zufällig vorbeifahrende Autofahrer hatten den verunglückten und erheblich beschädigten Wagen neben der Fahrbahn entdeckt und die Polizei sowie die Feuerwehr alarmiert. Den leblosen Körper des 77-Jährigen konnte erst die Feuerwehr mit hydraulischen Geräten aus dem Fahrzeug holen. Die Einsatzkräfte konnten jedoch nur noch seinen Tod feststellen.

Fahrer war nicht angeschnallt

Bisherigen Erkenntnissen zufolge soll der Wagen ohne die Beteiligung von anderen Verkehrsteilnehmern gegen den Baum geprallt sein. Laut Polizei waren auch keine Bremsspuren zu finden. Außerdem war der Fahrer nach Polizeiangaben nicht angeschnallt. Derzeit werden gesundheitliche Beschwerden als Unfallursache für möglich gehalten. Die Ermittlungen haben jedoch erst begonnen.

Von Ingo Rodriguez

Der Mehrgenerationenplatz in Garbsen-Schloß Ricklingen wird zu wenig genutzt: Die Boulegruppen von TSV und TG Schloß Ricklingen haben am Sonnabend für den Treff geworben.

14.07.2019

Verschwindet die Linde? Nein. Aber ein Abbruchunternehmen hat die Nebengebäude des Gasthauses in Garbsen-Schloß Ricklingen abgerissen. Auf der Fläche entstehen Mehrfamilienhäuser.

14.07.2019

Mitglieder der Siedlergemeinschaft Garbsen-Horst klagen über dubiose Anrufe aus der Schweiz. Die Verantwortlichen raten, die Gespräche sofort zu beenden, da es sich um Betrugsversuche handelt.

12.07.2019