Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gäste speisen am längsten Tisch der Stadt
Region Garbsen Nachrichten Gäste speisen am längsten Tisch der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.06.2018
Quelle: Foto: Grätz
Anzeige
Auf der Horst

Die 25 Bierzelttische biegen sich unter Frikadellen, Gemüsepuffern, Wassermelonen, Käsekuchen und Nudelsalat. Kaum ein Platz bleibt frei auf den Bänken zwischen den Kirchstandorten Willehadi und St. Raphael: Weit mehr als 100 Garbsener haben am Sonntag an der mit 150 Metern wohl längsten Tafel Garbsens Platz genommen. Zum Thema „So bunt is(st) Garbsen“ luden die Gemeinden und der Integrationsbeirat erstmals zu der Aktion ein, bei dem jeder Besucher etwas zum Büfett beisteuerte.

An den Tischen aßen und klönten neben Gemeindemitgliedern auch viele Bürger aus ganz Garbsen. „Das ist eine ganz tolle Idee“, sagte Brigitte Meinecke aus Altgarbsen. Abla Bachir fühlte sich richtig wohl am Tisch mit Detlef Kohnen und dem Kontaktbeamten Guido Parbs. „Ich habe heute so viele nette Menschen kennengelernt“, sagte sie. Die jungen Talente von Verein Träumer, Tänzer und Artisten unterhielten mit Akrobatik und Jonglage.

„Eine öffentliche Tafel war schon lange unser Traum“, sagte Willehadi-Diakonin Heike Voskamp. „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz“, sagt ihr Kollege Thomas Müller von St. Raphael. „Eine Wiederholung ist angedacht.“

Von Jutta Grätz