Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Havelser Grundschüler zeigen Dornröschen- Musical
Region Garbsen Nachrichten Havelser Grundschüler zeigen Dornröschen- Musical
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 21.06.2018
Dieses Dornröschen ist wählerisch: Um die Hand der Prinzessin halten nicht nur die sieben Zwerge, sondern auch Froschkönig und Rumpelstilzchen an. Quelle: Jutta Grätz
Anzeige
Havelse

Was für ein unerwartetes Finale: „Und wenn sie nicht gestorben sind, laufen sie noch heute Hand in Hand unverheiratet und glücklich durch die Wälder.“ Mit ihrer Aufführung des Musicals „Als Dornröschen zweimal wachgeküsst wurde“ haben die Schüler der Grundschule Havelse am Mittwochnachmittag den Märchenklassiker der Brüder Grimm ordentlich durcheinander gewirbelt. Denn dieses Dornröschen ist anders – es ist wählerisch und nach dem erstem Kuss gar nicht begeistert, zu heiraten. „Ich habe einhundert Jahre geschlafen und bin ja noch gar nicht richtig wach“, sagt die Prinzessin entrüstet – überzeugend gespielt von der neunjährigen Angelina.

Schüler proben sechs Monate für die Aufführung

Viele bekannte Märchenfiguren halten um ihre Hand an – doch Dornröschen verschmäht sie alle: vom Prinzen über den Froschkönig und die sieben Zwerge bis zu Rumpelstilzchen. Im zweiten Akt wird es magisch, wenn die Waldgeister um das erneut eingeschlafene Dornröschen tanzen. Das trifft im Wald endlich auf seinen Auserwählten. Und wie es sich für ein Märchen gehört, findet auch in dieser Musical-Fassung Dornröschen den Richtigen. „Willst Du mich heiraten?“, fragt die Prinzessin. „Nö, jetzt noch nicht, vielleicht später“, antwortet der Prinz keck, bevor beide davon reiten und sich der Vorhang senkt. Lauter Applaus von Eltern und Mitschülern für ein Happy End.

Anzeige

Ein halbes Jahr lang haben die Dritt- und Viertklässler der Musical-AG für das Stück mit ihren Lehrerinnen Stefanie Kropp und Silke Egbers geprobt. Der Chor unter der Leitung von Kirsten Kuschel vom Johannes-Kepler-Gymnasium begleitete das Stück aus der Feder von Heike Schrader und Frigga Schnelle musikalisch. Zur Einschulungsfeier nach den Sommerferien bringen die Schüler das Musical erneut auf die Bühne. „Sogar die aktuellen Viertklässler, die eine Hauptrolle spielen, haben sich den Tag dafür freigehalten“, sagt Rektorin Elke Langrehr erfreut.

Von Jutta Grätz