Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten In Garbsen wird am häufigsten geblitzt
Region Garbsen Nachrichten In Garbsen wird am häufigsten geblitzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.12.2018
In Garbsen gibt es elf stationäre Blitzer - etwa hier an der Dorfstraße in Berenbostel. Quelle: Bettina Francke (Archiv)
Anzeige
Garbsen

 In keiner anderen Stadt im Umland von Hannover werden Autofahrer so häufig geblitzt wie in Garbsen. Im Jahr 2018 kamen auf diese Weise mehr als 1,12 Millionen Euro an Bußgeld zusammen, teilt Carmen Pförtner, Sprecherin der Region Hannover, mit. Zum Vergleich: Auf Platz zwei liegt Wunstorf mit etwa 335.000 Euro an Bußgeld, in Burgdorf waren es lediglich 13.000 Euro. Insgesamt wurden in der Region Hannover fast 6,9 Millionen Euro Bußgeld fällig – darin sind auch Handyverstöße, überfahrene rote Ampeln und Alkoholfahrten enthalten.

Stadtsprecher Benjamin Irvin erklärt den Spitzenplatz Garbsens in erster Linie mit dem starken Durchgangsverkehr auf der Bundesstraße 6. Jeden Tag seien dort 40.000 bis 50.000 Fahrzeuge unterwegs. „Wir wollen hier niemanden abkassieren, sondern an Unfallschwerpunkten zur Verkehrssicherheit beitragen“, betont Irvin. Lediglich ein Blitzer an der B6, kurz vor dem Ortseingang aus Richtung Neustadt, ist allerdings dauerhaft mit einer Kamera versehen. Zwei weitere Kameras werden wechselweise in die zehn weiteren stationären Blitzer im Stadtgebiet eingebaut.

Anzeige

Für den Haushalt in Garbsen haben die Blitzer einen positiven Nebeneffekt. Die Stadt darf die Hälfte der Einnahmen behalten. Die andere Hälfte geht an die Region Hannover, die als Bußgeldstelle die Bilder und Bescheide verschickt.

Von Gerko Naumann