Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gruppe LichtGestalten zeigt ihre erste Ausstellung
Region Garbsen Nachrichten Gruppe LichtGestalten zeigt ihre erste Ausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 24.03.2018
Peter Brünger zeigt unter anderem Aufnahmen aus dem Bereich Technik.
Peter Brünger zeigt unter anderem Aufnahmen aus dem Bereich Technik. Quelle: Anke Lütjens
Anzeige
Garbsen-Mitte

 Eine Museumsbahn im Dampf, eine rote Mohnblume mit Fliege, ein Kite-Surfer auf dem Meer, Nachtaufnahmen aus Herrenhausen und Spiegelungen auf dem Wasser: Das alles und noch mehr ist in einer Ausstellung der Gruppe LichtGestalten zu sehen. Die Schau wird am Freitag, 23. März, um 19.30 Uhr im Fitnessstudio Präventas im Shopping Plaza eröffnet. Der Eingang befindet sich an der Berenbosteler Straße.

Gruppe feiert mit Ausstellung Premiere

Mit der Ausstellung feiert die Gruppe Premiere. Vor zwei Jahren fanden sich acht Hobbyfotografen aus Garbsen zusammen, um sich auszutauschen und gemeinsam ihrem Hobby nachzugehen. In der Schau sind 37 Bilder zu sehen, die einen Querschnitt der bisherigen Arbeiten zeigen. Neben dem Gruppenbild der Künstler sind das Werke aus den Themenbereichen Technik, Landschaft, Nacht, Sport und Blumen. Einheitliche Rahmen, Passepartouts und Schrifttafeln runden das Bild ab. Mitglied Peter Brünger findet den Ausstellungsort spannend, weil „die Gäste des Studios sich immer wieder mit den Bildern auseinandersetzen können“.

LichtGestalten treffen sich einmal im Monat

Zu den LichtGestalten gehören außerdem: Rafael Ramos, Ingeborg Glenewinkel, Wolfgang Stenzel, Jürgen Behrens, Karin Nick, Detlef Grunwald und Jens Köhn – jeder von ihnen mit ganz eigenem Blickwinkel. Sie treffen sich einmal im Monat, an jedem dritten Mittwoch, von 18 bis 20 Uhr im Kulturhaus Kalle. Der Name der Gruppe stammt von der altgriechischen Bedeutung für fotografieren ab. „Das bedeutet soviel wie malen, zeichnen, gestalten mit Licht“, sagte Glenewinkel.

Hobbyfotografen tauschen sich aus

Mit einem Beamer werden die Fotos auf die Leinwand projiziert und betrachtet, konstruktive Kritik geübt und Verbesserungsvorschläge gemacht. „Keiner braucht Angst zu haben, jeder gibt das weiter, was er weiß und kann“, sagte Rafael Ramos. Durch die Gruppe sei sein Wissen noch vielseitiger geworden und das Fotografieren mache noch mehr Spaß.

Gruppe unternimmt auch Fotoexkursionen

Die LichtGestalten planen auch Fotoexkursionen zu bestimmten Themen wie Sonnenuntergänge am Steinhuder Meer, Schwarz-Weiß-Fotografie, Makro- oder Langzeitfotografie. Der Reiz des Fotografierens liegt für Brünger darin, dass „ich einen anderen Zugang zu den Dingen der Welt bekommen habe“. Jens Köhn liebt es in die Natur zu gehen, um Naturaufnahmen zu machen.

Die Fotografen probieren auch unterschiedliche Techniken aus. Quelle: Anke Lütjens

Von Anke Lütjens