Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bürgermeister Grahl ersteigert Nana für das Rathaus
Region Garbsen Nachrichten Bürgermeister Grahl ersteigert Nana für das Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 30.05.2018
Diana (7), Mica (7) und Ciara (8) aus der 2 a haben mit ihren Klassenkameraden die Bieterkarten für die Versteigerung gestaltet.
Diana (7), Mica (7) und Ciara (8) aus der 2 a haben mit ihren Klassenkameraden die Bieterkarten für die Versteigerung gestaltet. Quelle: Jutta Grätz
Anzeige
Horst

„Zum ersten, zum zweiten – und die Nana ist verkauft an die Stadt Garbsen“, rief Tanja Külich, Rektorin der Grundschule Horst, am Ende der Versteigerung beim Bürgerpicknick am Freitagnachmittag. Die Auktion der Skulptur, der Viertklässler vor Kurzem eine neues weißes Kleid samt knallbunten Blumen verpasst hatten, war einer der Höhepunkte des Programms auf dem Schulhof. „Ich möchte mal ein bisschen mitbieten“, hatte Garbsens Bürgermeister Christian Grahl zu Beginn der Versteigerung gesagt. Am Ende erhielt er den Zuschlag – mit seinem Höchstgebot von 425 Euro.

Die zwei Meter hohe Nana hatte in den vergangenen vier Wochen in der Rathaushalle gestanden. „Wir haben die Nana lieb gewonnen und wollen sie gern dauerhaft im Rathaus ausstellen“, sagte Stadtsprecher Benjamin Irvin. Das Geld aus dem städtischen Kulturetat fließt zu 100 Prozent an den Förderverein der Horster Grundschule. Wo die Garbsnener Nana genau aufgestellt wird, ist noch nicht entschieden.

Volksfeststsimmung auf dem Schulhof

Rund 250 Horster und alle Schüler der neun Klassen waren mit gefüllten Körben zum zweiten Bürgerpicknick gekommen. Die Tische bogen sich fast unter den mitgebrachten Speisen und Getränken. „Das ist hier fast Volksfeststimmung“, sagte Külich. „Ungezwungen“ fanden Wolfgang und Elvira Meyer die Atmosphäre. „Wir sind zum ersten Mal hier, unser Enkel geht in die erste Klasse.“ Donnernden Applaus spendierten die Gäste nicht nur für das Lied vom singenden Känguruh, zu dem die Klasse 1 b tanzte, sondern auch für das druckvolle Gitarrensolo des 10-jährigen Lasse Ochmann. Auf großes Interesse stießen auch die Mosaik-Wandbilder der Viertklässler, die künftig den neuen Dorfplatz schmücken.

Umjubeltes Gitarrensolo: Lasse Homeyer (11) spielt beim Bürgerpicknick auf dem Hof der Horster Grundschule vor rund 300 Gästen. Quelle: Jutta Grätz

Die Einnahmen aus der Tischmiete gehen ebenso an den Förderverein wie eine Spende der Sparkassen in Höhe von 300 Euro. „Am Ende sind 1200 Euro zusammengekommen“, sagte Külich. Von dem Erlös des Nachmittags soll ein musikalisches Projekt für die Grundschüler finanziert werden.

Von Jutta Grätz