Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten So feiert der Verein Balance sein 30-jähriges Bestehen
Region Garbsen Nachrichten So feiert der Verein Balance sein 30-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 28.09.2019
So schön war die Feier zum 30-jährigen Bestehen des Vereins Balance in Berenbostel. Quelle: Gerko Naumann
Berenbostel

Menschen mit einer psychischen Behinderung werden in Garbsen nicht ausgegrenzt. Seit drei Jahrzehnten kümmern sich die Mitarbeiter des Vereins Balance darum, ihnen Unterstützung im Alltag zu geben und sie in die Gesellschaft zu integrieren. Dieses 30-jährige Bestehen haben Mitarbeiter, Patienten und Gäste am Freitag mit einem Fest im Werner-Baesmann-Park in Berenbostel gefeiert.

Eberhard Eisold (von links), Carsten Eisold und Bürgermeister Christian Grahl sprechen in ihren Reden über die Entwicklung des Vereins Balance in den vergangenen 30 Jahren. Quelle: Gerko Naumann

Vereinsgründung war schwierig

Der ehrenamtliche Vorsitzende des Trägervereins Carsten Eisold erinnerte in seiner Ansprache an die Schwierigkeiten bei der Vereinsgründung im Jahr 1989. Der Sozialpädagoge hatte selbst schon zwei Jahre zuvor dafür geworben, Menschen in seelischen Krisen besser und regelmäßiger zu versorgen. „Bis dahin gab es in Garbsen nur zwei Patientengruppen, die sich einmal pro Woche getroffen haben“, sagte Eisold.

Das sei aber viel zu wenig für chronisch Kranke. Deshalb entwickelte er selbst ein Konzept, das er dem damaligen Landkreis (heute Region Hannover) vorstellte – zu einer Zusammenarbeit kam es zunächst allerdings nicht. Und so gründete Eisold den Verein Balance, dessen Vorsitzende er bis heute ist. Mit dem gründete er in Berenbostel die erste Tagesstätte dieser Art in der Region Hannover. „Wir sind bis heute sehr stolz darauf, eine wohnortnahe Versorgung anbieten zu können“, sagte Eisold.

Seit 30 Jahren kümmert sich der Verein Balance in Garbsen um Menschen mit psychischen Behinderungen. Das haben Mitarbeiter, Patienten und Gäste am Freitag im Werner-Baesmann-Park gefeiert.

Geregelter Tagesablauf ist das Ziel

Dessen Bruder Eberhard Eisold arbeitet seit 15 Jahren für den Verein – spielt heute als Geschäftsführer aber eine entscheidende Rolle. Er trägt Verantwortung für mittlerweile 60 Mitarbeiter, die sich in Berenbostel um die Patienten kümmern, die hier meist Teilnehmer genannt werden. Das sind meist Menschen, die unter Depressionen, Angststörungen und anderen psychischen Krankheiten leiden. Die sollen in den denkmalgeschützten Gebäuden in dem Park einen geregelten Tagesablauf erhalten. Dazu wird etwa in einer großen Küche gemeinsam gekocht oder in einer Werkstatt gebastelt. Die Produkte dieser Arbeit boten die Teilnehmer bei der Feier auch selbst zum Verkauf an.

Ein Fachgespräch über Schmuck: Heinrich Dannenbrink kauft eine Kette am Stand von Cornalia Bickel. Quelle: Gerko Naumann

Im April 2018 hat die Beratungsstelle, die bis dahin an der Dorfstraße beheimatet war, ein neues Domizil im Bürgerpark gefunden, der mittlerweile Werner-Baesmann-Park heißt. Eberhard Eisold erinnerte an den Namensgeber und langjährigen Ortsbürgermeister, der im Januar gestorben ist. „Er war einer von den Menschen, die uns immer unterstützt und dafür gesorgt haben, dass wir hier eine neue Heimat gefunden haben“, sagte er. Die Kosten für den Umbau der beiden alten Fachwerkhäuser von 1,1 Millionen Euro hat der gemeinnützige Verein selbst finanziert.

Berenbostel entwickelt sich weiter

Das hob Garbsens Bürgermeister Christian Grahl in seiner Rede ebenfalls hervor. „Es ist ein großer Erfolg, dass es gelungen ist, das Problem des Platzmangels zu lösen und gleichzeitig Berenbostel weiterzuentwickeln“, sagte er. Als stellvertretender Ortsbürgermeister Berenbostels erinnerte sich Dieter Roggenkamp noch an die Gründung von Balance vor 30 Jahren. Damals gab es noch Vorbehalte gegen die neue Einrichtung, sagte er. Das habe sich mit den Jahren entscheidend gebessert.

Jazzclub richtet künftig Konzerte bei Balance aus

Pünktlich zum 30-jährigen Bestehen gibt es Neuigkeiten bei Balance: Der Verein arbeitet künftig mit dem Jazzclub Garbsen zusammen. Er stellt Musikern seine Räume in einem der renovierten Fachwerkhäuser im Werner-Baesmann-Park für deren Konzerte zur Verfügung. Das Café der Einrichtung soll künftig einmal monatlich jeweils an einem Sonnabend zur Bühne für bekannte nationale und internationale Musiker werden.

„Unsere Zusammenarbeit mit dem Jazzclub Garbsen ist ein Gewinn für beide Seiten“, sagt Eberhard Eisold, Geschäftsführer von Balance. „Wir öffnen unsere Räume gern für ein Kulturangebot im Stadtteil, beleben damit den Park an Wochenenden und unterstützen einen lokalen Verein, der vom ehrenamtlichen Engagement lebt.“ Das sieht Bodo Schmidt, Vorsitzender der Jazzclubs, ähnlich: „Die Atmosphäre und die rund 100 Plätze sind wie geschaffen für unsere Konzerte.“

Lesen Sie weiter:

Verein Balance ist in den Bürgerpark umgezogen

So sieht es bei Balance im Bürgerpark aus

Balance-Klienten suchen sinnvolle Betätigung

Von Gerko Naumann

Die Feuerwehr Garbsen hat am Sonnabendvormittag einen Bewohner aus seiner verqualmten Wohnung im Stadtteil Auf der Horst gerettet. In der Küche war zuvor ein Müllsack in Brand geraten.

28.09.2019

Kinder und Jugendliche aus Garbsen werden künftig bei Aktionen der Jugendpflege mit einem neuen Citymobil transportiert. Ermöglicht haben das 25 Unternehmen, überwiegend aus Garbsen.

28.09.2019

In unserer Serie „Eine Stunde mit ...“ wollen wir die Garbsener zum Gespräch treffen, sie kennenlernen und ihre Geschichten erzählen. Heute: Franz Wollny, Urgestein aus Schloß Ricklingen.

27.09.2019