Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten So schön war das Erntefest in Stelingen
Region Garbsen Nachrichten So schön war das Erntefest in Stelingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 12.09.2018
Ein starkes Team – so lautet das Motto des festlich geschmückten Erntewagens der Stelinger Schützen in diesem Jahr. Quelle: Jutta Grätz
Stelingen

“Starkes Team“ prangt in grünen Lettern auf weißer Plane, dazwischen stehen Farbeimer, Malerrollen, Leitern und – Handwerker. Das diesjährige Motto des Erntewagens, den die Stelinger Schützendamen des Schützenvereins auf dem Hof der Familie Dannenbrink geschmückt haben, ist symbolisch: Der ganze Verein hat angepackt bei der Renovierung „seines“ Sporthofs, der im August neu eröffnet wurde. Und auch bei der Organisation des dreitägigen Volks- und Erntefestes, das ein echter Feier-Marathon war – vom Laternenumzug am Freitag über die Tanzparty mit den Bubingas am Sonnabend bis zum Tross der liebevoll geschmückten Erntewagen am Sonntag. Kein Wunder, dass die dunklen Sonnenbrillen an diesem Wochenende beliebtes Accessoires vieler Schützen waren.

Sonnenbrille statt Uniform

Sonnenbrille und statt Schützenuniform einen schicken schwarzen Anzug trug beim Ausmarsch der Stelinger Schützen am Sonnabend Kevin Stafetzky. Der 25-Jährige ist neuer Stelinger Bürgerkönig und darf nicht nur die silberne Bürgerkönigskette für ein Jahr tragen, sondern auch für seinen Verein beim ersten Garbsener Stadtschützenfest im nächsten Jahr antreten. Und die Bürgerscheibe mit dem Motiv eines röhrenden Hirschs darf er behalten. Stafetzky setzte sich mit einem Teiler von 32,8 gegen Christine Uelschen durch, die einen Teiler von 39 errang. Dritter wurde Marcus Langreder mit einem Teiler von 44.

„Freischwimmer“ gewinnen Bürgervereins-Pokal

Zuvor hatten Schützenchef Detlef Marquardt und seine Schießsportleiter Joachim Scharnhorst und Michael Stafetzky die Sieger des Bürger-Pokals geehrt. Iris Riemer gewann vor Elke Busboom und Daniel Voigtland. Spannend war der Wettkampf um den Bürgervereins-Pokal: Alle Platzierten der angetretenen 29 Gruppen erreichten 90 Ring. Am Schluss setzten sich die „Freischwimmer“ mit einem Teiler von 63, 6 durch, zweite wurde das Team der Feuerwehr 3 vor der Gruppe Tischtennis 2 des TSV Stelingen. „Die Freischwimmer“, das sind Jürgen Gorski, Holger Jürries, Frank Schlechter, Heinz Antoniak und Dirk Eickert, die sich regelmäßig zum Kartenspielen treffen und dabei auch „Schwimmen“ spielen.

Zum Ausmarsch kommen die Gäste

Zum Ausmarsch am Sonnabend begrüßten die Stelinger Schützen auch die Gastvereine aus Berenbostel, Frielingen, Engelbostel, Schulenburg, Osterwald und Heitlingen. Viele Mitglieder der befreundeten Vereine blieben dann auch zum Party-Schwoof im Festzelt und tanzten zur Musik des Blasorchesters Bubingas durch die Nacht. Der Sonntag gehörte nach einem Zeltgottesdienst und Rouladen auf dem Hof von Festleiter Jens Less den geschmückten Erntewagen. Viele Stelinger Bürger und Vereine begleiteten die Schützen damit bei ihrem Festausmarsch durchs Dorf. Und der Einsatz des Schützenvereins wurde abends belohnt: Die Jury der Stelinger Geschäftsleute prämierte den Festwagen der Schützendamen mit dem ersten Preis, vor den Wagen der Gymnastikdamen und dem Kindergarten. Und auch den Stelingen-Preis 2018 für besonderes Engagement im Ort bekommt der Schützenverein.

Von Jutta Grätz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Pkw ist am Sonnabend auf der A2 zwischen Garbsen und Luthe in Flammen aufgegangen. Auch die Böschung am Rande der Autobahn fing Feuer. Die Insassen des Fahrzeugs blieben allerdings unverletzt.

09.09.2018

Es ist der festliche Abschluss eines Jubiläumsjahres: Die katholische Kirchengemeinde St. Raphael feiert am Wochenende die Weihe ihrer Kirche vor 50 Jahren mit einem Konzert und einem Gottesdienst.

07.09.2018

Die Gerätehäuser der Feuerwehren sind an vielen Stellen in Garbsen zu eng. Das war Thema bei einer Begehung des zuständigen Ausschusses. Die Stadt verweist auf die laufende Feuerwehrbedarfsplanung.

10.09.2018