Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Steakhaus LewensLust: Gibt es zu viel Gastronomie an der B6?
Region Garbsen Nachrichten Steakhaus LewensLust: Gibt es zu viel Gastronomie an der B6?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 24.03.2019
In dieses Waldstück an der Ecke B6/An der Universität soll das neue Restaurant LewensLust gesetzt werden. Quelle: Markus Holz
Anzeige
Berenbostel

L’Osteria bei Hesse, Steakhaus neben dem Café del Sol: Beide Investitionen scheinen politisch sehr willkommen zu sein. Der Fachausschuss für Stadtentwicklung hat für beide Vorhaben kleine Änderungswünsche, grundsätzlich aber keine Einwände.

Steak im Candlelight statt Mittagstisch für 6,50 Euro

Delf Neumann ist einer der quirligen Geschäftsführer hinter den Systemgastonomie-Marken Café del Sol (31 Standorte) und Bavaria Alm (5 Standorte). Seine neueste Marke heißt LewensLust, angelehnt an die Sprache Afrikaans und vom Einrichtungsstil her kolonial-afrikanisch: Naturstein, massive Holzmöbel, viel Leder, Holzdecken, mehrarmige Kerzenleuchter in Silber. In Hildesheim hat Neumann das Konzept ins alte Forsthaus am Galgenberg setzen lassen. In Garbsen soll das zweite Haus entstehen für Steaks und Weine gehobener Ansprüche.

Anzeige

„Das wird Candlelight-Niveau haben“, sagte Neumann im Ausschuss, „wir entwickeln ein Haus, in das sie ihre Familie, Geschäftspartner und gute Freunde gerne ausführen, ein ganz anderes Segment als die Alm und das Café – hochwertiger und hochpreisiger.“ Das gut gereifte Steak fängt bei 20 Euro an. „Dann bieten Sie wohl auch kein günstiges Mittagessen für die Studenten vom Campus an?“, wollte ein Ratsherr wissen. „Nein, den Mittagstisch für 6,50 Euro wird es da nicht geben“, antwortete Neumann.

Lodge aus Naturstein und Massivholz

Das Restaurant wird zwischen Café del Sol und der Straße An der Universität gebaut, wo heute noch ein Wäldchen steht. 44 Parkplätze, etwa 170 Sitzplätze für die Lebenslust, viel Naturstein, Glas und Holz in der Fassade, fast wie eine Lodge. Dafür wird ein Teil des Waldes verschwinden, ein neuer Teil wird angepflanzt. „Wir lassen auch den Platz frei für die Stadtbahntrasse nach Berenbostel-Ost“, sagte Neumann und scheint mit den ersten Gesprächsrunden in der Stadtverwaltung zufrieden zu sein.

Ladestation für E-Bikes

Der Hinweis auf die Stadtbahntrasse kam von der SPD, neben einem zweiten Hinweis: Neumann möge bitte pro drei Autoparkplätze einen Fahrrad-Stellplatz einplanen, zusammen 14. Am zweiten geplanten Gastro-Betrieb an der B6, der L’Osteria bei Hesse, sollen nach SPD-Vorstellung 20 Fahrradplätze angelegt werden, zusätzlich eine Ladestation für E-Bikes. Der Ausschuss hat den Vorschlag begrüßt; er wird Teil der Planung.

Fressen sich die Restaurants gegenseitig auf?

Und dann hat Martin Fochler von der SPD mal nachgerechnet: L’Osteria und Marktrestaurant bei Hesse, McDonalds, KFC und Asia Star im Bauboulevard, das Kalimera, LewensLust, Café del Sol und Bavaria Alm – neun Gastronomiebetriebe im Radius von einem Kilometer, die Mensa im Campus noch nicht mitgerechnet. „Beginnt da nicht der gastronomische Kannibalismus, wenn wir LewensLust noch zulassen?“, fragte Fochler. Bürgermeister Christian Grahl scheint da gelassen. „Im Umfeld gibt es nichts vergleichbares; das nächste Steakhaus (Felix) ist am Rathausplatz, das ist weit genug weg und tut sich nicht weh.“

Von Markus Holz