Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stadtbaurat Frank Hauke kommt zurück – und wird nach Hause geschickt
Region Garbsen Nachrichten Stadtbaurat Frank Hauke kommt zurück – und wird nach Hause geschickt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 20.08.2019
Am Montag ist Stadtbaurat Frank Hauke offenbar in sein Büro zurückgekehrt - aber nur für kurze Zeit. Quelle: Stadt Garbsen
Garbsen

Stadtbaurat Frank Hauke ist am Montagmorgen erstmals seit Anfang Februar wieder in seinem Büro im Rathaus erschienen. Seine Arbeit hat er aber nicht aufgenommen. Aus gut informierten Kreisen der Ratspolitik in Garbsen war zu hören, dass der Dezernent kurz nach Dienstbeginn von der Verwaltungsspitze um Bürgermeister Christian Grahl (CDU) „wieder nach Hause geschickt“ worden ist. Offenbar soll er sich zunächst von einem Amtsarzt bestätigen lassen, dass er arbeitsfähig ist. Der Termin ist dem Vernehmen nach erst Ende September. Wie es bis dahin weitergeht, ist unklar.

Zum Hintergrund: Hauke war nach Unstimmigkeiten mit Grahl mehr als ein halbes Jahr lang krank geschrieben – in dieser Zeit gab es sogar wiederholt Diskussionen über eine mögliche Abwahl des Spitzenbeamten. Eine dafür erforderliche Mehrheit von drei Vierteln der Ratsmitglieder kam jedoch auch wegen des Widerstands der SPD nicht zustande.

Rückkehr in E-Mail angekündigt

Und so war es auch erneut SPD-Ratsherr Günther Barthel, der das Thema bei der Ratssitzung am Montagabend öffentlich ansprach. Er habe von einer E-Mail gehört, in der Hauke seine Rückkehr ins Rathaus angekündigt habe. Er wolle wissen, wie es mit dem wichtigen Posten des Stadtbaurats weitergeht.

In seiner Antwort machte Grahl deutlich, dass er sich nicht öffentlich zu Details im Fall Hauke äußern werde. Der Verwaltungschef begründete das mit seiner „Fürsorgepflicht und Datenschutzgründen“. Grahl bestätigte lediglich, dass Hauke „bis auf Weiteres nicht im Dienst“ sei. Über das weitere Vorgehen habe er die betroffenen politischen Gremien und den Verwaltungsausschuss des Rates in nicht öffentlicher Sitzung informiert.

Bereits im Juni hatte Grahl deutlich gemacht, dass sein Vertrauensverhältnis zu Hauke nachhaltig gestört sei. Eine weitere Zusammenarbeit sei aus seiner Sicht unmöglich. Damit reagierte der Bürgermeister auf ein Schreiben Haukes, in dem er sich an die Ratsmitglieder wandte. Darin hatte der Stadtbaurat von „öffentlichen Anschuldigungen und unwahren Behauptungen“ geschrieben und seine Rückkehr ins Rathaus angekündigt. Dieses Verhalten sei „ungeeignet, um die exponierte Führungsfunktion eines Stadtbaurats wahrzunehmen“, teilte Grahl damals mit.

Grüne kritisieren Bürgermeister

Kritik am Verhalten der Verwaltungsspitze kommt nun von den Grünen in Garbsen. Deren Fraktionsvorsitzender Darius Pilarski findet es grundsätzlich gut, dass Hauke „in einer schwierigen Lage den Schritt zurück ins Rathaus gewagt“ hat. Die Grünen fordern seit Monaten, dass sich Grahl und Hauke zusammenraufen. Dabei bleibt Pilarski: „Die beiden hochbezahlten Mitarbeiter müssen zum Wohle der Stadt an einem Strang ziehen“, sagte er. Anders seien solch große Bauprojekte wie der Wiederaufbau des Badeparks, das Baugebiet Berenbostel-Ost und die Neue Mitte am Rathaus nicht zu verwirklichen. Deshalb sei es aus seiner Sicht nicht nachvollziehbar, warum „der Bürgermeister das Angebot des Stadtbaurats, wieder zu arbeiten, scheinbar nicht annehmen will“, sagte Pilarksi.

Hauke selbst war für eine Stellungnahme am Dienstag nicht zu erreichen.

Von Gerko Naumann

Auf der Fläche zwischen Europaallee und Meyenfelder Straße haben in Garbsen-Mitte die Bauarbeiten für die Erschließung des neuen Wohnbaugebiets begonnen. Ab Sommer 2020 sollen dort 240 Wohnungen entstehen.

20.08.2019

Kürbisse, Kulinarisches und Kunsthandwerk in der idyllischen Atmosphäre des Gutshofs der Familie Thiele gibt es beim Heitlinger Herbstmarkt am 1. September. Organisatoren sind die Ehrenamtlichen des Ortes.

20.08.2019

Aufwärmen, Springen und Klettern mit Profis: 70 Siebtklässler der Oberschule Berenbostel haben am Dienstag die neue Parkouranlage im Garbsener Stadtteil Auf der Horst getestet – und hatten viel Spaß.

20.08.2019