Garbsen: So soll die Situation vor der Grundschule Havelse entschärft werden
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten So soll die Situation vor der Grundschule Havelse entschärft werden
Region Garbsen Nachrichten So soll die Situation vor der Grundschule Havelse entschärft werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 27.02.2020
An dieser Stelle vor der Grundschule Havelse soll nach den Plänen der SPD eine Hol- und Bringzone eingerichtet werden. Auf der gegenüberliegenden Seite soll ein absolutes Halteverbot gelten.
An dieser Stelle vor der Grundschule Havelse soll nach den Plänen der SPD eine Hol- und Bringzone eingerichtet werden. Auf der gegenüberliegenden Seite soll ein absolutes Halteverbot gelten. Quelle: Linda Tonn
Anzeige
Havelse

Zu Stoßzeiten wird es in der Schulstraße vor der Grundschule Havelse und der Kita St. Anna unübersichtlich: Kurz vor Schulbeginn ist die Straße zugeparkt von Eltern, die ihre Kinder bringen. Zudem suchen Mitarbeiter der Einrichtungen oft vergeblich nach einer Parklücke. Diese Situation könnte sich noch verstärken, wenn tatsächlich zehn Rathausmitarbeiter in das dafür vorgesehene Gebäude in der Straße Am Hasenberge umziehen.

Die SPD im Orstrat Garbsen hat nun Vorschläge vorgelegt, wie die Verkehrssituation entschärft werden könnte. Die Stadt soll in Absprache mit Grundschule und Kita prüfen, ob eine sogenannte Hol- und Bringzone vor der Schule eingerichtet werden kann. „Die Parksituation ist unbefriedigend, insbesondere wenn die Kinder gebracht und abgeholt werden“, schreiben Karin Kuhn, Fraktionssprecherin der SPD im Ortsrat Garbsen, und Parteikollege Uwe Ilsemann.

Vier Hol- und Bringzonen in Garbsen

Hol- und Bringzonen gibt es schon an vier Grundschulen im Stadtgebiet, darunter die Grundschule Osterberg, die Grundschule Stelingen, die Grundschule Horst und die Grundschule James Krüss. Um Stau durch die sogenannten Elterntaxis zu vermeiden, gilt dort in einer ausgeschilderten Zone vor den Schulen ein Halteverbot, in denr Eltern ihre Kinder nur ein- und ausladen können. Längeres Parken ist dort verboten.

Der Parkplatz soll nur mit einer Bescheinigung genutzt werden können. Quelle: Linda Tonn

Kuhn schlägt vor, in Havelse diese Hol- und Bring-Zone zwischen der Zufahrt zum Schul- und Kita-Parkplatz und der Einmündung der Straße Rehkamp einzurichten. „Das Halten und Parken soll hier auf die relevanten Zeiten in den Morgen- und Nachmittagsstunden beschränkt werden“, schreibt sie in einem Antrag.

Zudem soll auf der gegenüberliegenden Straßenseite – zwischen der Hausnummer 1 und der Straße Rehkamp – ein absolutes Halteverbot ohne eine zeitliche Begrenzung gelten.

Parkausweise für Mitarbeiter

Um sicherzustellen, dass Mitarbeiter der Kita, der Grundschule und einer möglichen Außenstelle des Garbsener Rathauses dennoch einen Parkplatz finden, sollen laut SPD für den Parkplatz vor dem Familienzentrum St. Anna Parkausweise ausgegeben werden. Dazu soll auch ein neues Schild angebracht werden, das darauf hinweist, dass Parken nur mit einer Berechtigung erlaubt ist.

„Die Parkmöglichkeiten für Kunden der Sparkasse und Besucher der Arztpraxen sollen erhalten bleiben“, so Kuhn.

Die Parkplätze für Arztpatienten und Kunden der Sparkasse sollen weiter genutzt werden können. Quelle: Linda Tonn

Immer wieder ist die Parkplatzsituation in der Schulstraße diskutiert worden. Grund waren vor allem die Pläne der Verwaltung zehn Mitarbeiter des Rathauses nach Havelse zu versetzen – und zwar in einer leer stehende Wohnung in der Straße Am Hasenberge. Diesen Plänen hat der Rat im vergangenen Dezember zugestimmt und 95.000 Euro für den Umbau der Wohnung bereitgestellt. Das rund 13.000 Quadratmeter große Rathausgebäude in Garbsen-Mitte ist zu klein für alle Mitarbeiter geworden.

„Parkplatzsituation ist unzumutbar“

Protest kam umgehend von den Anwohnern und Mitarbeitern des Familienzentrums St. Anna. „Die Parkplatzsituation rund um das Familienzentrum und die Grundschule in Havelse ist jetzt schon unzumutbar“, sagte Claudia Kreinacker, Mutter und Leiterin einer Spielkreis-Gruppe. Morgens sei die Situation extrem unübersichtlich und gefährlich, wenn Eltern ihre Kinder zur Grundschule oder in der Kindergarten bringen. Aber auch später am Tag seien alle Haupt- und Seitenstraßen rund um die Schulstraße permanent zugeparkt. Auch Anwohnerin Astrid Obermüller hatte in einer Ortsratssitzung auf die gefährliche Situation in der Schulstraße hingewiesen.

Neue Parkregeln auch für Kita Corpus Christi

Auch für den Bereich an der katholischen Kita Corpus Christi in der Görlitzer Straße in Havelse fordert die SPD-Ortsratsfraktion eine neue Parkregelung. Drei Plätze seien auf Initiative der SPD in der Waldstraße eingerichtet worden, so Fraktionssprecherin Karin Kuhn. Dieses Angebot werde allerdings kaum angenommen. „Stattdessen wird gegenüber der Kita im Bocksbartweg gehalten und geparkt“, so Kuhn. Teilweise sogar im Kreuzungsbereich mit der Görlitzer Straße. „Das gefährdet die Kinder“, sagt Kuhn.

Ihre Fraktion schlägt daher vor, am Bocksbartweg ein einseitiges absolutes Halteverbot einzurichten – und zwar zwischen der Waldstraße und der Görlitzer Straße. Gleichzeitig sollen für die drei Parkplätze an der Waldstraße die Einschränkung von 30 Minuten aufgehoben werden. „Die Mitarbeiter und Eltern sollen darauf hingewiesen werden, dass man dort parken kann“, so Kuhn. Zum Holen und Bringen der Kinder könnten laut SPD die Halteflächen direkt an der Kita genutzt werden.

Lesen Sie auch

Von Linda Tonn