Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Fahrgemeinschaft organisiert Schleppjagd
Region Garbsen Nachrichten Fahrgemeinschaft organisiert Schleppjagd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 04.10.2018
Die Jagdgesellschaft wird von den Foxhounds der Niedersachsen-Meute begleitet. Quelle: Jutta Grätz (Archiv)
Heitlingen

Die Fahrgemeinschaft Heitlingen lädt für Sonnabend, 13. Oktober, zur Schleppjagd ein. Dabei folgen die Reiter den Hunden der Niedersachsen-Meute. Die Jagd beginnt mit dem sogenannten Stelldichein um 12 Uhr auf dem Gut der Familie Thiele, Vor den Höfen 40. Die Jagd hinter den Hunden, die einer künstlichen Fährte, der Schleppe, folgen, verfügt über eine 150 Jahre alte Tradition. Sie wird seit 1867 in Heitlingen ausgetragen.

Strecke führt durch Wald und Flur

Die Jagdherrin in diesem Jahr ist die 19 Jahre alte Pia Tegtmeyer. Sie ist verantwortlich und teilt die Jagdfelder ein. Das Jagdgeschehen wird musikalisch von den Jagdhornbläsern des Hegerings Langenhagen und des Panzerbatallions 33 aus Luttmersen begleitet. Die Strecke ist rund 15 Kilometer lang und führt durch Wald und Flur über Stock und Stein. Sie führt auch durch gelb blühende und duftende Senffelder. 35 Hindernisse sind von Pferd und Reiter zu überwinden.

Zuschauer nehmen auf Anhängern Platz

Jeder Reiter in angemessener Jagdkleidung darf an der Schleppjagd teilnehmen. Das Jagdgeld inklusive Essen beträgt für Erwachsene 35 Euro und für Jugendliche 15 Euro. Der Abritt ist um 13 Uhr auf dem Feld neben der Reitanlage der Familie Tegtmeyer. Auch die Zuschauer treffen sich auf dem Gutshof und können dort auf Anhängern Platz nehmen. Diese werden von Treckern zu den interessantesten Punkten der Jagdstrecke gezogen, damit die Zuschauer das Geschehen gut verfolgen können.

Anis ersetzt Geruch von Tieren

Mehr als 60 Reiter waren im vorigen Jahr bei der Hubertusjad dabei. Rund 500 Besucher verfolgten das Geschehen an der Strecke. Die Fahrgemeinschaft organisiert die Jagd seit 1988. Bei der Schleppe ersetzt der Duft von Anis den Geruch von Wildtieren. Die Meute folgt der Fährte. Jagden auf Tiere sind in Deutschland verboten.

Erstmals gibt es eine Jagdparty

Das Begleiten der Jagd mit privaten Autos sowie das Mitbringen von Hunden ist nicht erlaubt. Im Anschluss haben neben den Teilnehmern auch alle Besucher die Möglichkeit, am Essen teilzunehmen oder den Nachmittag bei Bier und Bratwurst ausklingen zu lassen. Erstmals richtet die Fahrgemeinschaft Heitlingen im Anschluss eine Jagdparty aus. Der DJ legt ab 19 Uhr auf. Diese ist öffentlich, daher würden sich die Organisatoren über viele Gäste freuen.

Von Anke Lütjens

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Betriebsbedingt geschlossen“ steht auf einem Schild an der Tür der Burger-King-Filiale in Berenbostel. Das Unternehmen wechselt den Betreiber, Mitte Oktober soll das Restaurant wieder eröffnen.

07.10.2018

Autor Hannes Nygaard liest am Donnerstag, 18. Oktober, ab 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Garbsen aus seinem neuen Krimi „Das Kreuz am Deich“. Karten kosten im Vorverkauf 8 Euro, an der Abendkasse 10.

04.10.2018

Am Wochenende treffen sich in Berenbostel mehr als 600 Computerspieler zu einer sogenannten LAN-Party. 20 Ehrenamtliche bauen eine Turnhalle dafür eine Woche lang zu einem Zocker-Paradies um.

06.10.2018