Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ruth Weiss berichtet in der Stadtbibliothek
Region Garbsen Nachrichten Ruth Weiss berichtet in der Stadtbibliothek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 21.09.2018
Zeitzeugin Ruth Weiss berichtet in Garbsen aus ihrem Leben. Quelle: Markus Holz (Archiv)
Anzeige
Garbsen-Mitte

Die Garbsener Stadtbibliothek lädt für Donnerstag, 27. September, zu einer besonderen Veranstaltung ein: Die Jahrhundertzeugin Ruth Weiss (Jahrgang 1924) erzählt aus ihrem wechselvollen Leben und stellt Bezüge zu Passagen aus ihrem Buch „Meine Schwester Sara“ her.

Der Roman handelt von einem jüdischen Mädchen, das 1940 von einer weißen Familie in Südafrika adoptiert wird und zeitlebens gegen ihren Adoptivvater kämpft, einem fanatischen Befürworter der Apartheid.

Anzeige

Ruth Weiss ist Trägerin des Verdienstkreuzes 1. Klasse. 1936 floh sie mit ihrer jüdischen Familie vor dem Naziterror in Deutschland nach Südafrika. Im Exil erlebte die Jugendliche die Anfänge des Apartheid-Regimes. Die Journalistin und Schriftstellerin schrieb fortan gegen Rassismus und Frauenfeindlichkeit.

Die Veranstaltung wird moderiert vom Literaturvermittler Lutz Kliche. Teilnehmer haben die besondere Gelegenheit, eine beeindruckende Zeitzeugin und Kämpferin für die Menschenrechte kennenzulernen. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt zur Lesung kostet 5 Euro. Kartenreservierungen werden unter Telefon (05131) 707170 entgegengenommen.

Von Gerko Naumann