Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Rotary Club prämiert die besten Facharbeiten
Region Garbsen Nachrichten Rotary Club prämiert die besten Facharbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 26.10.2018
Anna Seidenstücker (links), Simon Henniger, Aleyna Demirkan, Jonas Berger und Maximilian Borowy erhalten Auszeichnungen für ihre Facharbeiten.
Anna Seidenstücker (links), Simon Henniger, Aleyna Demirkan, Jonas Berger und Maximilian Borowy erhalten Auszeichnungen für ihre Facharbeiten. Quelle: Holger Bahl
Anzeige
Auf der Horst

 Gesundheitskurse, Energiewende, soziale Medien, Boxen und Demenz sowie Ehrgeiz bei Kindern: Elftklässler des Johannes-Kepler-Gymnasiums haben sich in ihren Facharbeiten vielfältige Gedanken gemacht. Fünf der besten Arbeiten haben Lehrer ausgewählt, der Rotary Club Garbsen-Wunstorf hat sie bereits zum zehnten Mal ausgezeichnet. „Dabei kommt es nicht nur auf den Inhalt, sondern auch auf die Präsentation an“, sagte der amtierende Präsident, Torsten Heiner.

Jugend und Bildung seien zwei Faktoren, die den Rotariern sehr am Herzen liegen, sagte er. Den ersten Platz belegte Anna Seidenstücker. Sie befasste sich mit dem Thema „Die Nachhaltigkeit primärpräventiver Gesundheitskurse gesetzlicher Krankenkassen“. Simon Henniger hat den politischen Diskurs im Themenbereich Energiewende und belegte damit den zweiten Platz. Dritte wurde Aleyna Demircan. Sie beschäftigte sich mit dem Thema „Inszenierte Selbstdarstellung in sozialen Medien: eine Gefahr für Jugendliche?“

Rotary Club vergibt Geldpreises und Gutscheine

Mit der Frage, ob Demenz eine Spätfolge von Knock-Outs im Boxen ist, befasste sich der Viertplatzierte Jonas Berger. Einen weiteren vierten Platz gab es für Maximilian Borowy. Er griff die Frage auf, welche Faktoren die Ausbildung von Ehrgeiz bei seinem Mogli haben – das sind Grundschüler, die von älteren Schülern sozial und im Lernen betreut werden. Für alle Schüler gab es Geldpreise, die ersten bekamen Gutscheine. Die Jury habe auch darauf geachtet, wie die Schüler die Themen vermitteln, so Heiner. Der Präsident sieht über die Jahre eine Qualitätssteigerung bei den Facharbeiten. Das Verfassen der Facharbeit sei auch für die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler von Vorteil. Für die Musik bei der Verleihung sorgte Deirdre Carstensen.

Gäste informieren über internationalen Austausch

Heiner brachte auch Gäste mit: Andreas Constantin Röders-Arnold erklärte, wie der internationale Schüleraustausch Rotex bei Rotary funktioniert. Schüler können dabei ein Jahr in Gastfamilien auf der ganzen Welt verbringen. Die zwei ausländischen Austauschschüler Nazarena Canales aus Argentinien und Kevyla Vilanova stellten sich mit Begrüßung und einem Videovortrag vor.

Von Anke Lütjens