Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizei ermittelt gegen zwei Gäste der Blechblos’n-Party
Region Garbsen Nachrichten Polizei ermittelt gegen zwei Gäste der Blechblos’n-Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 23.02.2020
Die Polizei Garbsen musste zweimal zur bayerischen Party in Berenbostel fahren, weil Gäste negativ aufgefallen waren.
Die Polizei Garbsen musste zweimal zur bayerischen Party in Berenbostel fahren, weil Gäste negativ aufgefallen waren. Quelle: Patrick Seeger/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Berenbostel

Die Polizei in Garbsen ermittelt nach der bayerischen Blechblos’n-Party in Berenbostel gegen zwei Gäste. Ein 34-jähriger Mann aus Wunstorf beschäftige die Beamten bereits gegen 22.15 Uhr. Der stark alkoholisierte Gast soll sich zunächst „unangemessen gegenüber einer Frau verhalten haben“, teilt die Polizei mit. Daraufhin wollten ihn Mitarbeiter der Sicherheitsfirma vor die Rudolf-Harbig-Halle bringen. Doch dagegen wehrte sich der Mann. Die körperliche Auseinandersetzung mit den Security-Mitarbeitern endete erst, nachdem Polizisten dazwischengingen. Der Wunstorfer beleidigte dabei eine Polizistin, was ihm ein weiteres Ermittlungsverfahren einbrachte. Der Mann war weiter „so renitent“, dass er vorübergehend in eine Zelle gebracht wurde, so die Ermittler.

Betrunkener schläft in Halle ein

Gegen 1 Uhr morgens fiel der nächste alkoholisierte Partygast negativ auf. Ein 30-Jähriger aus Garbsen war offenbar in der Halle eingeschlafen. Security-Mitarbeiter wollten ihn nach draußen bringen, was dem Mann offenbar nicht gefiel. Er griff die Sicherheitsleute an und konnte nur mit vereinten Kräften bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Der Garbsener wurde mit zur Wache genommen, konnte später aber wieder gehen.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Garbsen lesen Sie hier in unserem Ticker.

Lesen Sie auch

Von Gerko Naumann