Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Crazy Crocodiles tanzen sich bei Disco-Dance-WM auf Platz 7
Region Garbsen Nachrichten Crazy Crocodiles tanzen sich bei Disco-Dance-WM auf Platz 7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:02 27.06.2019
Die Formation Crazy Crocodile Company hat bei der Disco- Dance-Weltmeisterschaft in Tschechien den siebten Platz erreicht. Quelle: Kressler
Anzeige
Garbsen

Die Crazy Crocodile Company aus dem Tanzcentrum Kressler mischt auf dem internationalen Parkett auch in diesem Jahr ganz vorn mit. Bei der Weltmeisterschaft im tschechischen Chomutov belegte das Team den siebten Platz und gehört damit zum achten Mal in Folge zu den zehn besten Disco-Dance-Formationen der Welt.

„In der Vorrunde gingen die verrückten Krokodile als vorletzte Mannschaft an den Start und qualifizierten sich souverän für das Halbfinale der besten zwölf Teams“, sagt Manuel Kressler, der das Team gemeinsam mit Maria Damer trainiert. „Das war unser großes Ziel.“ Für viele der jungen Tänzer sei es das erste internationale Turnier gewesen. „Alle haben in den vergangenen acht Monaten hart trainiert und wir sind sehr stolz, dass unser junges Team nahtlos an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen konnte.“ Angesichts der starken Konkurrenz sei die Freude über Platz 7 riesengroß gewesen, so Kressler.

Anzeige

Teenage Team gelingt der Durchbruch

Erstmals ins Halbfinale wirbelte bei der WM das Teenage Team. Die Kressler-Juniorenformation gehört seit Jahren zur deutschen Spitze, war bisher international aber noch nicht über die Vorrunde hinausgekommen. In Chomutov gelang dem Team der Trainer Maria Damer und Tara Langrehr der Durchbruch mit einem beachtenswerten 14. Platz. „Die jungen Tänzer meisterten die Choreografien mit hohem Schwierigkeitsgrad und einer ausdrucksstarken Darbietung“, lobte Trainerin Damer.

Solistin Jessica Kotzur ließ bei der WM die meisten Konkurrenten hinter sich: In einem sehr großen Feld mit 141 Startern tanzte sich Garbsens Sportlerin des Jahres 2018 bis ins Achtelfinale und belegte dort den 32. Platz. Noch ein bisschen weiter nach vorne ging es für Kotzur mit ihrer Duopartnerin Justine Stange. „Sie tanzten sich bei den Junioren bis ins Viertelfinale und belegten dort einen eindrucksvollen 22. Platz von 101 gestarteten Duos“, sagt Manuel Kressler. Nach Platz 2 beim Deutschland Cup ist dies der bislang größte Erfolg für die beiden Tänzerinnen.

Und ob der 12. Platz bei den Junioren für den zwölfjährigen Aryan Mohammad, der 21. Platz für Sinan Canbolat bei seiner ersten WM-Teilnahme oder der 18. Platz des Duos Nathalie Najdis und Ole Patermann: „Wir sind sehr stolz, dass unsere Teams, Solisten und Duos mittlerweile in allen Altersklassen so erfolgreich sind“, resümierte Martina Kressler nach der WM. „Wir waren noch nie mit so vielen Tänzern bei einem internationalen Turnier.“

Von Jutta Grätz