Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Goethe in Falten: Kreative recyceln bei der Fairen Woche alte Bücher
Region Garbsen Nachrichten Goethe in Falten: Kreative recyceln bei der Fairen Woche alte Bücher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 26.09.2019
Erwecken alte Schmöker zu neuem Leben: die Teilnehmerinnen des Orimoto-Workshops bei der Fairen Woche in Garbsen. Quelle: Jutta Grätz
Havelse

Geduldig faltet Petra Beuke Eselsohr um Eselsohr in die Schmuckausgabe von „Goethes Gedichte“. „Ich bin schon bei Seite 167“, sagt die Küsterin der Versöhnungsgemeinde. Falten muss sie allerdings bis Seite 379. Orimoto heißt die Faltkunsttechnik, die Beuke und andere Teilnehmer beim Workshop der Fairen Woche im Gemeindesaal der Havelser Versöhnungsgemeinde ausprobiert haben.

„Aus Alt mach Neu“ lautet das Motto der Upcycling-Werkstatt, die die Kirchengemeinden Versöhnung, Willehadi und Alt-Garbsen derzeit zur Fairen Woche öffnen. Garbsen ist seit 2014 sogenannte Fairtrade-Stadt. Einmal im Jahr werden zu einer Aktionswoche verschiedene Veranstaltungen angeboten.

Herzen, Sterne und Schriftzüge in 3-D

Orimoto kann jeder“, sagt Ina Weiland, Sekretärin der Kirchengemeinde Alt-Garbsen. „Gefragt sind nicht nur Geduld, sondern auch Fingerfertigkeit und Sorgfalt.“ Im Altarbereich des Gemeindesaals und zur Inspiration reihen sich einige ihrer zwei und dreidimensionalen Kunstwerke – von Herzen über einen Stern und den Schriftzug „Liebe“.

Kreative Faltkunst: Mit der Technik Orimoto lassen sich aus ausgedienten Büchern Kunstwerke gestalten. Quelle: Jutta Grätz

Die Blattzahl eines Buches sei ausschlaggebend für das Motiv oder den Schriftzug, sagt Weiland. „Je dicker das Buch ist, desto besser.“ 350 bis 450 Seiten seien optimal. Bei Orimoto wird jede Buchseite nach einem Muster einzeln gefaltet. Eine Anleitung zeigt, in welchem Winkel die Seite geknickt werden soll. Gearbeitet wird quer. In der Aufsicht ergibt sich dann später ein dreidimensionales Bild.

Bücher sind gespendet

„Alle Bücher, die wir hier künstlerisch recyceln, sind gespendet“, sagt Beuke. So wie „Goethes Gedichte“, eine Ausgabe mit lilafarbenem Einband und Seiten, deren Schnitt rot gefärbt ist. „Das Buch gefällt mir besonders gut, aus den Seiten falte ich ein Herz“, sagt sie.

„Das Falten wirkt richtig beruhigend“, sagt Bibby Kania, Küsterin der Willehadi-Gemeinde und eine der Initiatoren der Upcycling-Werkstatt. Aus ihrem Buch entsteht ein Tannenbaum. „Ich hätte vorher nicht gedacht, dass ich das kann“, sagt Rosemarie Kühne nach der Aktion. „Ich freue mich riesig über das vor allem selbst gemachte und nachhaltige Kunstobjekt – das ist auch ein schönes Geschenk.“

Buchkunstwerke, aufgepeppte Kleidungsstücke oder Taschen, die früher Hemden waren: Die kreativen Ergebnisse der Fairen Woche werden beim Gottesdienst von Pastor Martin Miehlke und dem Team „Zukunft einkaufen“ präsentiert. Damit endet die Faire Woche Garbsen am Sonntag, 29. September, um 11 Uhr in den Räumen der Versöhnungsgemeinde, Schulstraße 5.

Aus Alt wird Neu – so lautet das Motto der Fairen Woche in Garbsen: In der Upcycling-Werkstatt in der Versöhnungsgemeinde haben Kreative ausprobiert, wie ausgediente Bücher zu Kunstobjekten werden können.

Von Jutta Grätz

Nachrichten Wasserverband Garbsen/Neustadt So kam es zur Wasserknappheit im Sommer

Das Trinkwasser Im Gebiet des Wasserverbands Garbsen-Neustadt war im vergangenen Sommer so knapp wie nie. Geschäftsführer Stephan Schumüller erklärt jetzt, wie es dazu kam – und warum die Preise steigen werden.

26.09.2019

Sie entwickeln und verkaufen Sportlernahrung für ganz Deutschland: Die Garbsener Matthias Milek und Gabriela Hoppe mit ihrem Start-up Maxxprosion. Seit diesem Jahr ist die Firma an der Molkereistraße in Osterwald auch offizieller Partner des Hannover Marathon.

25.09.2019

Die Dachkonstruktion der Priebe-Halle in Osterwald kann wie geplant saniert werden. Der Rat der Stadt Garbsen hat einstimmig dafür gestimmt, 135.000 Euro für die aufwendige Reparatur bereitzustellen.

25.09.2019