Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten So modern wird das Nord-West-Zentrum
Region Garbsen Nachrichten So modern wird das Nord-West-Zentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.12.2018
So soll das Nord-West-Zentrum nach dem Umbau Ende 2019 aussehen. Quelle: Hahn Fonds Invest GmbH
Garbsen-Mitte

Das Nord-West-Zentrum in Garbsen-Mitte wird bis Ende 2019 modernisiert. Investor ist die Hahn Fonds Invest GmbH aus Bergisch Gladbach, die das Einkaufszentrum mit mehr als 10 Millionen Euro umbauen will. Die Pläne hat Projektentwickler Frank Kneib am Mittwochabend den Politikern des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung in Garbsen vorgestellt.

Für mehr als 10 Millionen Euro lässt die Hahn Gruppe das Nord-West-Zentrum in Garbsen-Mitte sanieren. Anschließend ziehen auch neue Geschäfte in das Einkaufszentrum ein.

Goldene statt graue Fassade

Die Gebäude sind Mitte der Achtzigerjahre errichtet worden und nicht mehr zeitgemäß, sagte Kneib. „Da muss etwas passieren. Es ist erwiesen, dass die Kunden so ein Einkaufszentrum nicht nur praktisch, sondern auch schön gestaltet haben wollen.“ Deshalb soll die bislang etwas trostlose graue Betonfassade durch eine sogenannte Streckmetallfassade ersetzt werden. Bei der Farbe haben sich die Planer für Gold entschieden, um das Ganze wertig aussehen zu lassen. Zwischen der neuen Fassade und den bestehenden Gebäuden bleibt ein etwa zwei Meter breiter Gang frei. „So können die Kunden auch mit Einkaufs- oder Kinderwagen bei Regen trocken zwischen den Geschäften hin- und hergehen“, sagte Kneib.

Als größter Mieter bleibt der Real-Markt erhalten. Er wird allerdings ebenfalls moderner gestaltet. „Wir wollen eine Markthallen-Atmosphäre schaffen“, kündigte Hauptabteilungsleiter Christian Grüntjens an. Die größte Veränderung: Der bisherige Getränkemarkt wird in den bestehenden Markt integriert. So entsteht in dem Nebengebäude Platz. Der wird von drei neuen Mietern genutzt, sagte Kneib.

TK Maxx, dm und Schuhcenter ziehen ein

Der größte davon ist das Unternehmen TK Maxx, das eine Verkaufsfläche von rund 1500 Quadratmetern mietet. Dabei handelt es sich um eine Discounterkette für Markenkleidung, ‑schuhe und ‑accessoires sowie Einrichtungsartikel. Zudem eröffnet die Drogeriekette dm eine Filiale im Nord-West-Zentrum. Dritter neuer Mieter ist das Siemes-Schuhcenter. „Unsere Untersuchungen haben ergeben, dass der Bedarf nach einem Schuhgeschäft in der Stadt da ist“, sagte Kneib. Die Textilunternehmen Ernsting’s Family und KiK bleiben im Nord-West-Zentrum.

So soll das Nord-West-Zentrum nach dem Umbau Ende 2019 aussehen. Quelle: Hahn Fonds Invest GmbH

In den Plänen des Investors ist außerdem vorgesehen, 75 neue Fahrrad-Parkplätze zu bauen. Für Autos stehen auch nach dem Umbau etwa 770 Parkplätze bereit. „Wir werden lediglich die Mutter-Kind-Parkplätze und die Behindertenparkplätze breiter gestalten“, sagte Kneib. Im hinteren Bereich des dann ehemaligen Getränkemarktes haben die Planer zudem Platz für zwei kleine Grünflächen gelassen. Die wollen sie mit einer speziellen Blumenmischung bepflanzen, um Bienen eine Heimat zu geben.

„Einkaufen wird attraktiver“

Garbsens Bürgermeister Christian Grahl bezeichnete die Umbaupläne als „hervorragende Nachricht für unsere Stadt“. Das Nord-West-Zentrum habe bereits jetzt eine große Anziehungskraft über Garbsen hinaus. „Durch die Modernisierung wird das Einkaufen in der Mitte noch attraktiver“, sagte Grahl.

Der Betrieb des Nord-West-Zentrums soll trotz des Umbaus ohne große Einschränkungen für die Kunden fortgesetzt werden. Die Neueröffnung auf dem etwa 18.500 Quadratmeter großen Gelände ist für November 2019 geplant – also noch vor dem nächsten Weihnachtsgeschäft.

So sieht das Nord-West-Zentrum heute aus. Quelle: Gerko Naumann

Von Gerko Naumann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rolf Posor und Manuela Zapfe vom DRK Garbsen haben Axel Bloch aus Altgarbsen für seine 150. Blutspende geehrt. Der 62-Jährige hat bisher 75 Liter Blut gespendet und damit vielen Menschen geholfen.

28.11.2018

11 Kilometer trennen den Campus Garbsen und die Nordstadt – ein Nachteil für den neuen Stadtort? Mit Kommilitonen diskutiert Georg Böttcher, wie die Anbindung am besten gestaltet werden kann.

28.11.2018

Die Universität München hat einen Campus ins knapp 19 Kilometer und 30 Bahnminuten entfernte Garching ausgelagert. Kann man in Garching einen Blick in Garbsens Zukunft werfen?

30.11.2018