Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hier zocken am Wochenende 600 junge Leute
Region Garbsen Nachrichten Hier zocken am Wochenende 600 junge Leute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 06.10.2018
Am Wochenende treffen sich mehr als 600 junge Menschen in Berenbostel, um Videospiele zu zocken. Quelle: Gerko Naumann
Berenbostel

Nur noch die Basketballkörbe an den Wänden erinnern derzeit daran, dass die Rudolf-Harbig-Halle in Berenbostel eigentlich eine Turnhalle ist. 20 freiwillige Helfer sind seit Tagen dabei, den Raum für eine der größten LAN-Partys Deutschlands vorzubereiten, die dort am Wochenende über die Bühne geht. Das bedeutet: Mehr als 600 junge Leute ab 16 Jahren treffen sich in Garbsen, um in verschiedenen Computerspielen gegeneinander anzutreten.

Teppich ersetzt PVC-Boden

Den Hallenboden haben die Helfer dafür bereits mit Teppich überklebt. Der hat unzählige Flecken und riecht ein wenig muffig, „aber er macht die Halle auch gleich viel gemütlicher“, findet Hendrik Pöppel. Der 35-Jährige aus Horst gehört zum Vorstand des Vereins Game Session Hannover (GSH), der die Veranstaltung bereits zum 35. Mal ausrichtet. Werbung brauchen die Veranstalter trotz des Eintrittsgelds von mindestens 35 Euro nicht zu machen: „Wir sind immer sofort ausgebucht, die Leute kommen aus ganz Deutschland“, sagt Pöppel.

Geld verdienen die Verantwortlichen allerdings auch nicht. Sie haben sich für den Aufbau sogar Urlaub genommen und hoffen, die Kosten wieder hereinzubekommen. Der Verein muss unter anderem einen Steuerberater, einen Anwalt und Elektriker bezahlen. Allein für Strom werden an einem Wochenende 900 Euro fällig, die ständige Reinigung der Toiletten kostet sogar 1700 Euro. Warum also der Aufwand? Da muss Pöppel nicht lange überlegen. „Weil es Spaß macht. Es ist einfach toll, in einem Team zu arbeiten, im dem alle die gleichen Interessen haben.“

Und tatsächlich: Trotz der teils körperlich anstrengenden Arbeit – allein kilometerweise Kabel müssen schließlich verlegt werden – kommt bei den Helfern so etwas wie Urlaubsstimmung auf. Auf einer Seite der Halle wagt eine kleine Gruppe ein Tänzchen zur Musik, die aus den Boxen schallt. Am anderen Ende können sich einige vor Lachen über einen offensichtlich lustigen Spruch kaum noch auf den Beinen halten.

Stimmung ist stets friedlich

Mit einer solch ausgelassenen und friedlichen Stimmung rechnet Pöppel auch fürs Wochenende. Angst vor Streit unter den Teilnehmern hat er überhaupt nicht. Im Gegenteil. Bei den vergangenen 34 Ausgaben der LAN-Partys habe es noch nicht einen einzigen Fall von Gewalt gegeben, betont Pöppel. Dazu trage auch bei, dass der Konsum von Alkohol in der Halle verboten ist. „Klar, die Polizei war schon mal da. Aber dann wollten die Beamten nur mal schauen, was hier los ist. Oder es ging um einen kleinen Unfall beim Ausparken.“ Die Stadt gibt ohnehin gern grünes Licht für die Party, schließlich ist die Abteilung für Jugend und Integration sogar als Mitveranstalter dabei.

Zocken als Mannschaftssport

Stellt sich nur noch die Frage: Was spielen die jungen Leute heute am liebsten? „Fußball-Simulationen sind natürlich beliebt. Aber nach wie vor auch Counter Strike, eine Art Räuber-und-Gendarme-Spiel, bei dem Teams gegeneinander antreten“, sagt Pöppel. Ohnehin verstünden sich vor allem professionelle Computerspieler immer mehr als Mannschaftssportler. „Wenn jemand nicht pünktlich und konzentriert zum Training erscheint, bekommt er schon mal richtig Ärger“, berichtet Pöppel.

Nach so viel virtueller Anstrengung brauchen die Spieler natürlich eine Stärkung. Auch dafür hat das GSH-Team vorgesorgt. Zwei sogenannte Foodtrucks werden vor der Halle Station machen, kündigt Pöppel an. „Dort wird es Burger und Pizza geben.“

Am Wochenende treffen sich mehr als 600 junge Menschen in Berenbostel, um Videospiele zu zocken. Quelle: Gerko Naumann

Von Gerko Naumann

Ein betrunkenes Paar hat in der Nacht zu Mittwoch in Horst einen Unfall verursacht. Beschädigt wurden die Autos der beiden sowie mehrere Bäume. Die Polizei schätzt den Schaden auf 30.000 Euro.

03.10.2018

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 6 in Garbsen sind am Dienstagabend sechs Menschen verletzt worden. Verursacht hatte ihn eine Frau, die trotz roter Ampel abgebogen war.

03.10.2018

„Blau“ heißt das Thema der neuen Bürgerausstellung im Kulturhaus Kalle. Kreative können ab 4. November bis zu drei Werke präsentieren. Auch das neue Kalle-Programm mit vielen Angeboten liegt vor.

03.10.2018