Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten GSC-Läufer fahren nach England
Region Garbsen Nachrichten GSC-Läufer fahren nach England
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.10.2018
Roland Machold (von links) verabschiedet die Läufer Klaus-Dieter Gorges, Hans-Peter Kaulig, René Weimann, Claudia Holzki, Kevin Haug, Kurt Zimmermann, Manfred Holzki und Jürgen Hoyer vor ihrer Abfahrt nach England.
Roland Machold (von links) verabschiedet die Läufer Klaus-Dieter Gorges, Hans-Peter Kaulig, René Weimann, Claudia Holzki, Kevin Haug, Kurt Zimmermann, Manfred Holzki und Jürgen Hoyer vor ihrer Abfahrt nach England. Quelle: Joanna von Graefe
Anzeige
Garbsen

Acht GSC-Läufer sind am Donnerstag zum Halbmarathon in Garbsens englische Partnerstadt Worksop aufgebrochen. Roland Machold verabschiedete die Gruppe am Kastanienplatz, da er sich wegen einer kürzlichen Operation in diesem Jahr schont und drückt seinen Teamkollegen von Garbsen aus die Daumen. Mit dabei sind diesmal Klaus-Dieter Gorges, Hans-Peter Kaulig, René Weimann, Claudia Holzki, Kevin Haug, Kurt Zimmermann, Manfred Holzki und Jürgen Hoyer.

Die Reise in dem kleinen Tour-Bus geht von Garbsen aus zunächst nach Rotterdam, wo die Gruppe mit einer Nachtfähre nach England übersetzt. Am Sonnabend läuft sich die Gruppe beim Fun Run warm, bevor es am Sonntag zum Halbmarathon geht. In dem gemischten Team - der jüngste Teilnehmer ist 19 Jahre alt, der älteste 79 - „hat jeder sein eigenes Tempo“, erzählt Hoyer. „Es geht auch nicht nur um den Sport dabei, sondern auch um den Spaßfaktor und den Austausch.“ Die Sportler sehen sich in Worksop auch als „Botschafter der Stadt Garbsen“, sagt Machold, die Gruppe sei in verschiedenen Gastfamilien untergebracht, mit denen sie sich je nach sprachlichen Möglichkeiten auch mal mit Hand und Fuß austauschen.

Die Reise gehört in jedem Jahr dazu, genauso wie das Sportabzeichen. In England wird nicht nur gemeinsam gelaufen, auch ein Besuch beim Bürgermeister der Stadt Worksop steht auf dem Programm sowie einige Besichtigungen in der Umgebung.

Von Joanna von Graefe