Garbsen: Campus Maschinenbau bekommt ein Lastenfahrrad Hannah
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Campus Maschinenbau bekommt Lastenfahrrad Hannah geschenkt
Region Garbsen Nachrichten

Garbsen: Campus Maschinenbau bekommt ein Lastenfahrrad Hannah

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 25.09.2020
Vertreter des Stadtrats Garbsen, des ADFC Garbsen/Seelze, der Avacon AG und der Klimaschutzagentur der Region Hannover übergeben Fabian Maier (Mitte), vertretend für alle Studierenden des Campus Maschinenbau, das Lastenfahrrad Hannah.
Vertreter des Stadtrats Garbsen, des ADFC Garbsen/Seelze, der Avacon AG und der Klimaschutzagentur der Region Hannover übergeben Fabian Maier (Mitte), vertretend für alle Studierenden des Campus Maschinenbau, das Lastenfahrrad Hannah. Quelle: Ann-Christin Weber
Anzeige
Garbsen-Mitte

Das Lastenfahrrad Hannah fährt jetzt auch über den Campus Maschinenbau. In dieser Woche haben Vertreter des Garbsener Rats das Lastenfahrrad an die Studierenden und Mitarbeiter des Campus übergeben. Der Rat hatte das Pedelec beim diesjährigen Stadtradeln als Preis für das aktivste Kommunalparlament gewonnen und einstimmig entschieden, es dem Campus zu schenken.

Neue Wege mit Hannah

„Wir wollten gern, dass die Studierenden, gerade auch als Bindeglied zur Stadt Garbsen, dokumentiert bekommen, dass wir bei ihnen sind“, sagte der Ratsvorsitzende Hartmut Büttner. Die Botschaft kam an. Fabian Maier, Student der Wirtschaftswissenschaften und Mitglied beim Team Horsepower, hat Hannah stellvertretend für die Studierenden entgegengenommen. Er sieht darin ein Geschenk, um die eigene Mobilität noch nachhaltiger zu gestalten, aber auch um Garbsen näher zu erkunden. „Dadurch haben wir die Möglichkeit, auch mal spontan neue Wege, neue Stadtteile zu entdecken“, sagte der Student.

Kurz nach der Übergabe wagt sich Claudia Wonnemann vom Studiendekanat Maschinenbau an eine Probefahrt mit Hannah und dreht ein paar Runden über den Campus. Student Fabian Maier testet die Geräumigkeit des Staukastens. Quelle: Ann-Christin Weber

Maier und seine Teamkollegen vom Rennstall Horsepower, die jedes Jahr einen neuen Elektro-Rennwagen bauen, werden sich künftig um kleinere Mängel an Hannah kümmern. „Wenn was mit der Elektrik ist, haben wir die Kompetenzen und die Ausstattung dazu. Unsere Werkstatt ist gleich hier am PZH“, so Maier. Bei größeren technischen Problemen wird sich der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Garbsen/Seelze als offizieller Pate um das Pedelec kümmern.

Der Radschnellweg wird dringlicher

Für die Studierenden und Mitarbeiter auf dem Campus Maschinenbau ist das Lastenfahrrad vor allem für den Weg zwischen der Nordstadt und Garbsen nützlich. Denn weiterhin findet ein Teil der Vorlesungen und Seminare in Hannover statt. Pendeln mit Hannah – da sind sich Fabian Maier als auch der ADFC und Büttner einig – ist aber nur dann attraktiv, wenn Hannover und Garbsen durch den seit Jahren angedachten Radschnellweg verbunden werden. „Ohne die Region und die Stadt Hannover kommen wir nicht weiter“, sagte Büttner. „Da hoffen wir sehr, dass die Einsichtsfähigkeit der Stadt Hannover wächst und der latente Widerstand ein bisschen zurückgeht.“

Von der Campus-Hannah sollen aber nicht nur Angehörige des Campus Maschinenbau ihren Nutzen haben, sondern auch Garbsener Bürger. „Das Ziel ist es, dass die Garbsener bei der Abholung den Campus besuchen und einen Einblick gewinnen“, so Büttner. Da die meisten Mitarbeiter auf dem Campus wegen der aktuellen Corona-Pandemie im Homeoffice arbeiten, ist ein täglicher Verleihservice momentan jedoch noch nicht möglich. „Wir tasten uns Stück für Stück an den Verleih heran, sodass hoffentlich bald jeder Hannah nutzen kann“, sagte Eckhard Stasch vom Dekanat Maschinenbau. Wenn es soweit ist, wird das Lastenfahrrad Hannah am Haus der Studierenden, kurz dem IK-Haus, zur Ausleihe bereitstehen.

Von Ann-Christin Weber