Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten An Grundschulen in Garbsen werden 542 Erstklässler eingeschult
Region Garbsen Nachrichten An Grundschulen in Garbsen werden 542 Erstklässler eingeschult
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 18.08.2019
Werden in der Grundschule Stelingen eingeschult: Emil (von links), Hermine, Frida und Helene. Quelle: Jutta Grätz
Garbsen

Für mehr als 500 Garbsener Kinder beginnt an diesem Montag der Ernst des Lebens: Am Wochenende haben die neuen Erstklässler bei ihren Einschulungsfeiern bereits Lehrer und Mitschüler kennengelernt – darunter auch Emil, Hermine, Frida und Helene, die jetzt die Grundschule Stelingen besuchen. Insgesamt zählen die elf Grundschulen in Garbsen 542 neue Erstklässler. Das sind sieben mehr als im vorigen Schuljahr. Während an Schulen wie der Grundschule Garbsen-Mitte und der Grundschule Horst die Zahl der Erstklässler um fast 20 Schüler stark gestiegen ist, verzeichnen andere wie die Ratsschule und die Grundschule Saturnring im Vergleich zum Vorjahr (minus 31 und minus 14) einen deutlichen Rückgang.

Schwankungen bei Zahlen nicht ungewöhnlich

„Schwankungen wie diese kommen immer mal wieder vor“, sagte Benjamin Irvin, Sprecher der Stadt Garbsen. Die Ursachen für die Unterschiede könnten vielfältig sein, etwa Umzüge von Familien oder neue Baugebiete. An Grundschulen wie der Grundschule Osterberg, der Grundschule Schloß Ricklingen, der Grundschule Frielingen, der Grundschule Osterwald und der James-Krüss-Schule lagen die Anmeldungen in etwa gleich.

Kinder brauchen gewisse Fähigkeiten

Für die Kinder ist der Schritt vom Kindergarten in die Schule groß. „Bevor es an das Erlernen von Rechnen und Schreiben geht, sollten Kinder emotional, körperlich, geistig und sozial gefestigt sein“, sagt Schulleiterin Edith Klimek aus Schloß Ricklingen. Die Schüler sollten Grob- und Feinmotorik koordinieren können, interessiert und wissbegierig sein, sich Dinge merken können und gut in einer Gruppe arbeiten können.

„Die beste Vorbereitung für die erste Klasse ist die Mithilfe im Haushalt“, sagt Silvia Moritz, Leiterin der Grundschule Saturnring im Stadtteil Auf der Horst. Dadurch lernten die Kinder, sich zu konzentrieren und Regeln zu befolgen. Außerdem müsse man bei den Erstklässlern voraussetzen können, dass sie sich eigenständig Jacke und Schuhe an- und ausziehen, etwas ausschneiden und ein Bild ausmalen können.

So war die Einschulungsfeier an der Grundschule in Stelingen. Quelle: Jutta Grätz

Sprachförderung im Kindergarten

Es sei zudem wichtig, dass die Kinder Deutsch sprechen und verstehen können, sagt Moritz. „Ich arbeite sehr eng mit dem Fachbereich Jugend, Sozialpädiatrie und Jugendmedizin und den Kitas Murmelstein, St. Raphael und der AWO-Kita zusammen, um Auffälligkeiten bei der Sprachentwicklung so früh wie möglich zu erfassen und die Eltern zu einem Gespräch einzuladen.“ Die Kinder würden dann im Unterricht zusätzlich gefördert. Auch an der Grundschule Schloß Ricklingen werden Kinder mit Sprachschwierigkeiten weiter unterstützt.

„Allgemein können Eltern die Umstellung von Kindergarten auf Schule unterstützen, indem sie sich über die Neugier ihres Kindes freuen, viel mit ihm sprechen, es erzählen lassen, vorlesen und zuhören“, sagt Klimek. Kinder sollten auch schwierige Aufgaben alleine versuchen dürfen. Der Schuleinstieg sei immer eine Umstellung, aber wegen der Kooperation mit der Kita schon vor dem Schulstart seien Grundschule, Lehrer und Mitschüler den Erstklässlern oft nicht ganz unbekannt.

Eltern dürfen mit zur Schule kommen

Für viel Erstklässler startet der Schulalltag auch mit viel Bewegung: Die Saturnring-Schule gestaltet den Start mit vielen Spielen, Singen, Sport und Spaziergängen durch und rund um die Schule. In den ersten zwei Wochen dürfen die Eltern sogar täglich eine Stunde mit in den Klassenraum.

Zahl der Fünftklässler nimmt leicht ab

Auch an den weiterführenden Schulen sind die neuen Fünftklässler eingeschult worden. Dort ging nach Angaben der Stadt die Zahl der neuen Schüler zurück – besonders an der Oberschule Garbsen. Diese besuchten im Schuljahr 2018 noch 75 Schüler, im neuen Schuljahr sind es 62. An der Oberschule Berenbostel sind es 49 neue Fünftklässler und damit zwei weniger. Das Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) hat mit 101 Fünftklässlern fünf weniger aufgenommen, die IGS mit 212 drei weniger – ebenso das Johannes-Kepler-Gymnasium (JKG). Dort wurden 123 Fünftklässler eingeschult. aln

Von Anke Lütjens, Jutta Grätz und Linda Tonn

Hunderte Garbsener haben sich – trotz kräftigen Regenschauern – am Sonntag auf den Wege gemacht, die vierte Kultour zu erleben. Elf Künstler an sechs Schauplätzen servierten Wortwitz und Musik.

19.08.2019

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Garbsen: In Havelse ist ein Rhodesian Ridgeback mit seinem Kopf in einem Abfallbehälter stecken geblieben und geriet in Lebensgefahr. Die Einsatzkräfte mussten den Deckel abtrennen und konnten den Hund befreien.

18.08.2019

Der rote Bauwagen der Mobilen Jugendarbeit macht in der ersten Woche nach den Sommerferien auf dem Schulhof der Grundschule Havelse an der Schulstraße Station. Auch das Spielmobil kommt nach Havelse.

18.08.2019