Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 250.000 Euro Schaden: Wohnhaus ist nach Brand einsturzgefährdet
Region Garbsen Nachrichten 250.000 Euro Schaden: Wohnhaus ist nach Brand einsturzgefährdet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 09.08.2019
Einen Tag nach dem Feuer sind die Schäden am Haus deutlich sichtbar. Quelle: Anke Lütjens
Frielingen

Einen Tag nach dem Brand des Dachstuhls eines Einfamilienhauses an der Bürgermeister-Wehrmann-Straße haben Brandermittler der Kriminalpolizei Hannover den Unglücksort untersucht. Die Ursache für das Feuer war nach Angaben eines Beamten ein technischer Defekt an der Elektroinstallation einer Klimaanlage. Haus und Grundstück wurden mit Flatterband abgesperrt und dürfen nicht mehr betreten werden. Das Haus ist laut Polizei einsturzgefährdet. Der Schaden beträgt Schätzungen zufolge 250.000 Euro.

Das Feuer war am Donnerstag zunächst auf dem Balkon im ersten Obergeschoss ausgebrochen und hatte sich von dort auf den Dachstuhl ausgebreitet. Die Bewohnerin hatte sich im Erdgeschoss aufgehalten und zunächst Rauch bemerkt. Als sie anschließend den Brand auf dem Balkon entdeckte, unternahm sie noch einen Löschversuch, bevor sie das Haus verließ. Eine Nachbarin hatte unterdessen die Rettungskräfte alarmiert. Neben der Feuerwehr Frielingen waren die Feuerwehren aus Garbsen, Osterwald und Horst an den Löscharbeiten beteiligt. Auch die Drehleiter und die Einsatzleitung aus Garbsen waren im Einsatz.

Die Bewohner haben das Haus nach Angaben des Vorbesitzers vor rund 20 Jahren gekauft. „Der Verkauf tat damals schon weh, aber dieser Anblick tut noch mehr weh“, sagte der Frielinger am Freitag mit Blick auf das zerstörte Haus.

Von Anke Lütjens

Nach monatelanger Bauzeit an den Kreiseln können Autofahrer die Straßen An der Universität, Osteriede, Havelser Straße und Schönebecker Allee in Garbsen wieder nutzen. Nur eine Einbahnstraße bleibt bis September bestehen.

09.08.2019

Die Garbsener Künstlergruppe Ma(h)lzeiten aus Horst zeigt am Sonntag, 18. August, ihre neue Ausstellung „Auslese 2019“. Die Atelierräume an der Mühlenstraße 37 sind von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

09.08.2019

Auf dem Parkplatz vor dem Planetencenter muss ab 15. August die Parkscheibe eingelegt werden. Zudem ist die Parkzeit auf maximal drei Stunden begrenzt. Die meisten Kunden sehen die Neuregelung gelassen.

09.08.2019