Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bürger-Ideen zum Klimaschutz sind gefragt
Region Burgwedel Nachrichten Bürger-Ideen zum Klimaschutz sind gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 08.08.2018
In diesem heißen Sommer steht die Energiewende vom Strom aus fossilen Quellen zu klimafreundlicher Energie besonders im Fokus. Quelle: picture alliance / dpa
Burgwedel/Isernhagen/Langenhagen/Wedemark

Die Energiewende vor Ort werde nur gelingen, wenn alle mitmachen, so die Klimaschutzagentur Region Hannover. Deshalb lädt sie zu einer Veranstaltung mit dem Titel „Erfolgsstrategien für die Energiewende vor Ort“ alle Bürgerinnen und Bürger von Burgwedel und Langenhagen, Isernhagen und Wedemark für Montag, 3. September, ein. Los geht es um 17 Uhr im Amtshof in Großburgwedel.

Geboten wird ein „Markt der Möglichkeiten’“ mit Infoständen des ADFC Burgwedel, der Avacon AG , der deanGruppe, der NaturEnergie Region Hannover eG sowie der vier teilnehmenden Städte und Gemeinden sowie diverser Institutionen. „Die Beteiligten zeigen, was in Sachen Energiewende konkret in jeder Kommune läuft und wie sich vor Ort alle einbringen können“, sagt Udo Sahling, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur. Er ermuntert dazu, eigenen Ideen mitzubringen.

In einem Bürgermeister-Gespräch werden bei der Veranstaltung die spannendsten Projekte, Aktivitäten und Planungen vorgestellt. Außerdem werden an den Infoständen Kurzinterviews mit den Klimaschutzbeauftragten der Kommunen sowie der Region Hannover geführt - als Anhaltspunkt für weiterführende Gespräche. Als Referent zum Thema „Strom, Wärme, Verkehr – Was muss sich für einen erfolgreichen Klimaschutz ändern?“ kommt Prof. Dr. Volker Quaschning aus Berlin, der in den sozialen Netzwerken Klimaschutz- und Energiethemen anschaulich und motivierend auf den Punkt bringt.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen sind möglich unter energiewende@klimaschutzagentur.de oder per Fax an (0511) 22002255.

Von Martin Lauber

Mit Schuljahresbeginn bedient Regiobus in Kleinburgwedel eine neue Bushaltestelle an der Wallstraße mit der Linie 651. Für Fahrschüler bedeutet das einen kürzeren Fußweg zur Grundschule.

08.08.2018

Die Hitzewelle macht sich jetzt verstärkt auch im Krankenhaus Großburgwedel bemerkbar. „Seit zwei, drei Tagen platzt die Notaufnahme“, sagt Chefarzt Dr. Christoph Grotjahn im Interview.

07.08.2018

Robert Baberske tritt am Gymnasium nach einjähriger Vakanz die Nachfolge von Gesa Johannes als Schulleiter an. Der 47-jährige Vater von drei Töchtern zwischen 3 und 9 Jahren kommt aus Celle.

10.08.2018