Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Frau nach Pitbull-Attacke nur leicht verletzt
Region Burgwedel Nachrichten Frau nach Pitbull-Attacke nur leicht verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 07.02.2019
Die Polizei ermittelt nach der Pitbull-Attacke in Großburgwedel wegen fahrlässiger Körperverletzung. Quelle: Uwe Dillenberg / Archiv
Großburgwedel

Gute Nachrichten nach der Beißattacke eines Pitbulls in Großburgwedel: „Die junge Frau wurde bei dem Zwischenfall nur leicht verletzt und konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen“, sagt Antje Heilmann, Sprecherin der Polizeidirektion Hannover. Derweil sind die Beamten ihren Angaben zufolge damit beschäftigt, die Halterin des Pitbulls zu ermitteln.

Rückblende: Am Dienstagabend ist die 20-Jährige gegen 23.45 Uhr mit ihrem kleinen Hund an der Hannoverschen Straße unterwegs. In der Nähe des E-Centers greift plötzlich ein braungrauer Pitbull den Mops an. Der kräftige Hund ist nach Zeugenaussagen nicht angeleint. Die junge Frau versucht, die beiden Hunde zu trennen, dabei schnappt der Pitbull nach ihr und verletzt sie an den Armen und im Gesicht. Zum Glück nur leicht. „An den Armen blieben Hämatome zurück, im Gesicht eine Schramme“, sagt Heilmann. Es gelingt der jungen Frau mit ihrem Hund auf dem Arm in das E-Center zu fliehen. Dort kümmern sich Mitarbeiter des Marktes um die Hundehalterin. Sie waren zufällig noch in dem Gebäude, um die Inventur zu erledigen. „Die Angestellten des E-Centers haben sich vorbildlich verhalten“, sagt die Polizeisprecherin und lobt die Mitarbeiter ausdrücklich für ihre schnelle und umsichtige Reaktion.

Polizei wertet Video aus der Überwachungskamera aus

Untersucht wird der Fall nun im Polizeikommissariat in Großburgwedel. Die Beamten haben zwischenzeitlich ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Hilfreich für die Polizei dürfte dabei sein, dass eine Überwachungskamera das Geschehen vor dem Markt aufgezeichnet hat. Das Videomaterial liegt der Polizei vor. „Wir werten es derzeit aus“, sagt Ralf-Emil Bahn, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienst des Kommissariates. Bekannt sei, dass der Pitbull mit einer zirka 30-jährigen Frau unterwegs war. Außerdem haben sich inzwischen mehrere Zeugen gemeldet, die „übereinstimmende Hinweise auf eine Person und deren Hund gegeben haben“, sagt Bahn und appelliert an die Halterin des Pitbulls, sich selber in der Großburgwedeler Dienststelle zu melden.

Region listet für 2018 sechs Hundebisse in Burgwedel auf

In der Vergangenheit ist es immer wieder in der Region Hannover zu Beißattacken von Hunden gekommen. Im Jahr 2017 zählte die Behörde 123 Fälle, zehn davon ereigneten sich in Burgwedel. Im vergangenen Jahr waren es 138 Vorfälle, davon bissen sechs Hunde in Burgwedel zu. Diese Zahlen stammen aus der Statistik der Region Hannover. Darin sind Beißattacken in der Stadt Hannover nicht eingeschlossen. Und ganz wichtig: Die Statistik unterscheidet nicht, ob ein Hund einen anderen Hund oder einen Menschen gebissen hat.

Weitere Polizei- und Feuerwehrmeldungen lesen Sie hier.

Von Thomas Oberdorfer

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst attackiert ein Pitbull einen kleinen Hund, dann geht er auf die 20-jährige Halterin des Tieres los. Die junge Frau wird an den Armen und im Gesicht verletzt und flüchtet in das E-Center – dort halten sich nachts zum Glück die Mitarbeiter wegen der Inventur auf.

06.02.2019

Das Selbstbewusstsein und das Körpergefühl stärken, aber auch ein Verantwortungsgefühl für Tiere zu entwickeln – das sind die wesentlichen Ziele einer Reittherapie für Schüler der Pestalozzi-Schule.

06.02.2019

Burgwedels Schützen bangen um ihre Feste. Mehrere Vereinsvorsitzende beklagen wachsende bürokratische Auflagen und fürchten, für mögliche Schäden im Zusammenhang mit den Feiern haften zu müssen.

08.02.2019