Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 1180 Päckchen für bulgarische Waisenkinder
Region Burgwedel Nachrichten 1180 Päckchen für bulgarische Waisenkinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 25.11.2018
Clemens Wendt (von links), Rick Barteczko und Harald Arndt nehmen die Weihnachtspäckchen von Carmen Kutzner entgegen. Quelle: Heine
Anzeige
Burgwedel

Geschenke unter dem Weihnachtsbaum sind für die meisten Kinder in Deutschland selbstverständlich. In Bulgarien, einem der ärmsten Länder der Europäischen Union, sieht das anders aus. „Es gibt noch immer viele Straßen- und Waisenkinder, denen es sehr schlecht geht“, sagt Eckehardt Misch, Vorstandsmitglied im DRK Burgwedel.

Darum sammelt sein Verein seit inzwischen 15 Jahren Weihnachtspäckchen für bedürftige Kinder in Aleko und Pazardjik. Auch diesmal war die Hilfsbereitschaft wieder überwältigend. Allein neun Schulen beteiligten sich an der Aktion. Am Sonnabend nutzten viele Burgwedeler außerdem die Gelegenheit, ihre Päckchen am DRK-Stand auf dem Domfrontplatz abzugeben. Am Ende waren es 1180, nur 20 weniger als im Vorjahr.

Anzeige

Seit acht Jahren packt die Familie des zwölfjährigen Fernando Päckchen für Bulgarien. Gemeinsam mit seiner Mutter war er auch diesmal mit großen Kartons zur Abgabestelle auf den Domfrontplatz gekommen. „Meine beiden Geschwister und ich haben sogar einmal auf unsere eigenen Geschenke verzichtet, um anderen eine Freude machen zu können“, berichtete er.

Petra Haustein und ihre beiden Kinder Lara (7) und Nico (3) spendeten zum ersten Mal. „Es geht uns so gut. Wir können dankbar und großzügig sein“, begründete die zweifache Mutter ihre Beteiligung.

Den Transport der Päckchen nach Bulgarien übernimmt wie in den Jahren zuvor kostenlos die Sehnder Spedition Köster & Hapke. Die Reise ins 2200 Kilometer entfernte Pazardjik dauert zwei Tage. Am Mittwoch, 5. Dezember, geht es los.

Eckehardt Misch und Ute Kricks folgen drei Tage später in einem ausgemusterten DRK-Einsatzfahrzeug. „Wir überlassen unseren 20 Jahre alten VW Sharan dem DRK in Pazardjik und nehmen für den Rückweg das Flugzeug“, sagte Misch. Das Fahrzeug sei aber nicht das einzige Geschenk für die bulgarischen Kollegen. Sie bekämen auch Einsatzkleidung, die in Burgwedel nicht mehr benötigt werde.

Wenn der Transport in Bulgarien angekommen ist, gibt es in den Schulen, im Krankenhaus und im Kinderheim Weihnachtsfeiern, damit die Päckchen verteilt werden können. „Die Kinder packen ihre Geschenke immer gleich aus. Was nicht passt, wird getauscht. Immer ist die Freude riesengroß“, berichtete Misch von den bisherigen Aktionen.

Von Sybille Heine