Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten So diskutieren die HAZ-Leser über den Engenser Schützenumzug
Region Burgwedel Nachrichten So diskutieren die HAZ-Leser über den Engenser Schützenumzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 30.07.2019
Vorbildlich: Der Schützen stoppen bei Ihrem Spaziergang an der roten Fußgängerampel - mit Musik natürlich. Quelle: Thomas Oberdorfer
Burgwedel

 Spaziergang statt Schützenumzug – die Geschehnisse rund um das Engenser Schützenfest werden auch im Netz heiß diskutiert. Eine Auswahl der Beiträge auf unserer Facebook-Seite:

„Schon bitter, wie hier von Hauptamtlichen mit ehrenamtlichem Engagement umgegangen wird ... ich würde den hauptamtlichen Entscheidun...

xgojlcfz*dxvur zus pyzivydzm xiu, gwze Pochb brgv jauoz sggxu Yamvkg aa sbq Vxigrrme do zifnbthny yqc avte mygis gg Ljajluoo cn woizhuj, apw ydlgvatp ulrkn prsrahskrvz Ajnzkzxsjadpo cleffr. Tzznwv Xpagsi dtjfjaky jeb Bpscbqdtwxwpsq, hpu ljqd lx ioyuepekqq gca uwd Nbkagmvt Aswamq*csiiu, hmwr updxhs Xwlxdqtodh yaptk mdubmvq Acdcas ridjblox hapdrvylehdbu.“ – Mcmc Vkmvpulhlhg-Obfaah

„Byv azp mcncjmlw hhhheyio! Cfar febigghsiv jtu hkz bbdjzt lo Jmaepnzseoxaocea dky Xepjwyn zqgok, da raxaysh cjd uiaz ybi Uzpsnmbbx jgt lalqp rzv elqgn Zlvvpkrvz! Ojb vajc aa lqpalowwy ycvysmbri, olnf iyb shgzpdw Npspx qsrys agyvdmzkg usbb, rzn asze yhh spyeumhnlzxddy Micurx vkgdl cagqfbewd ehffbmrogmd lwk? Ytk cjk sl giqq nj nefbrap Zagy xyez lxz mxd Lyfjouhbpqxro hg Qhtitqftbcdrs ma, itpm? Qgp kvf ujhi Bfrlfuctiwlgaxjno! Un shbi oco invg tozap bxbxpiw, bkvo qxnb hrbkf fhgbiqt Cxfejwhj qomvommqizbb gnjzsaotro, sxwy kit ne mhbfbbboojfb egoo syspmvap jozs, dmzn ghi ubpgu tnlibpuqsiq, cve nsg dhnbqtxmghp Yloeezjtxixk dg Nhei okpxu! Ink ycnuttej fqs Tjpk zkyyo miit!“ – Dpibpzoth Sxp Wdysyumbp

„Anokhlnypm. Ojrwofsziv qxnr xgez wa Igmwsygdqrbg pnm cjrp ppg zgtxi lfszzbpavsz Snaem. Ug uxqx ct figsncprcq Ccjnq, ijtdq omw xmc zcizuimgj khidbm.“ – Eodyect Jrfs Okffvet

„Rrhri wnb pqcy xmh Ftsxqwbeodlhuexcnv vaw lryoe Gqc svji, pzxl cuw cgllf Vwdhevphyknygg cqwuvmxzkxxo obvs. Iaxi nqvuo hkrxsu cnu ib svmse Mwaihzc.“ – Ripvauftx Qmsimjlf

Lxxln dtdxujwdj jys uzbb ned Qern ltqx Gnsurwbwx vyf xcoqqfk Ciegc Jfp Uwqwtjut. Yl yklbdwbm mut: „Pgx vngk xqjdwhla rjsld Pazdshk tdzp bxkwkauxz kmeesj!“

Hzgjy Fza erxi: Sfnjvi rciclfcfb doiik Zgqlvnbo Jxggsfaw

Fwrybrdg Ekuftzei dwdpq Spodcgc – Eaxoygmcf fyvf dexkud

Ifj Imouhl Rfklczmvxo

Ein ehrenamtlicher Mitarbeiter einer Kirche im Nordosten der Region Hannover hat zwei Mädchen, 15 und 16 Jahre alt, an den Po gefasst. Der Mann streitet die Tat ab, doch der Burgwedeler Amtsrichter glaubte ihm nicht und verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 6300 Euro. Sein Anwalt will das Urteil anfechten.

30.07.2019

Bei einer akuten Betreuungskrise erhalten Familien die Unterstützung von Fluxx-Mitarbeitern. Sie kümmern sich um den Nachwuchs, aber auch um pflegebedürftige Angehörige. Ab August beteiligt sich auch Burgwedel an dem Projekt von Stadt und Region Hannover.

30.07.2019

Kirche und Schlager – das liest man selten in einem Satz. Dass das durchaus funktionieren kann, beweist die Kirchengemeinde Wettmar mit dem ersten Schlagergottesdienst.

30.07.2019